Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Das Traditions-Autohaus feiert sein 100-jähriges Bestehen mit Deutschlands wichtigstem Galopp-Meeting als Ehrengast

Hugo Pfohe meets Deutsches Derby

Hamburg 12. April 2019

Zwei runde Geburtstage sind ein doppelter Grund zum Feiern: Rund 100 Gäste besuchten die Feier im Autohaus Hugo Pfohe, Partner und Sponsor für das Derby-Meeting rund um das bedeutendste Dreijährigen -Rennen, dem IDEE 150. Deutschen Derby. Zu den Gästen zählten bekannte Gesichter der Hamburger Gesellschaft, darunter Unternehmer Albert Darboven, der ehemalige HSV-Profi Bernd Wehmeyer und Jan Pommer, Geschäftsführer beim Galopprennsport-Verband. Jan Pommer erläuterte: „Als Verband kümmern wir uns um das Regelwerk und dessen Durchsetzung im Galopp-Rennsport. Wir wollen das Deutsche Derby fördern und haben ein Interesse daran, dass der Sport weiterhin eine große Rolle spielt.“

Das Autohaus Hugo Pfohe besteht bereits seit 1919, ist noch immer in Familienhand und vertreibt als einer der größten Automobilhändler Norddeutschlands unter anderem Land Rover und Jaguar. Die Verbindung dieser Marken zum Galopp-Rennsport ist das gemeinsame Mutterland England. Sowohl im Automobilbau wie auch im Rennsport gibt man sich traditionsbewusst. „Tradition heißt nicht, die Asche der Vergangenheit auf einem Silbertablett vor sich herzutragen, sondern die Glut neuanzufachen“, erklärt Eugen-Andreas Wahler, 1. Vorsitzender des Hamburger Renn-Club e. V. in seiner Rede. Das Autohaus nutzte seine Geburtstagsfeier, um seine Partnerschaft mit dem IDEE Derby-Meeting 2019 zu bekräftigen.

Von Samstag, 29. Juni, bis zum krönenden Abschluss am Sonntag, 7. Juli, dem Rennereignis des Jahres, locken herausragende und vor allem sportlich hochkarätige Prüfungen in die Hansestadt. „Zu diesem schönsten Sportereignis des Jahres in Hamburg werden wir uns mit unseren Fahrzeugen präsentieren“ erklärte Carsten Schoppenhauer, Niederlassungsleiter bei Hugo Pfohe.

 

Champions League

Weitere News

  • Sword Peinture in Bahrain ohne Chance

    Kein Wüsten-Glück für deutsche Stute

    Bahrain 22.11.2019

    Premiere im Wüsten-Staat Bahrain: Zum ersten Mal wurde am Freitag mit der Bahrain International Trophy (200.000 Dollar, lokale Gr. II, 2.000 m) ein internationales Rennen hier ausgetragen. Die deutsche Hoffnung Sword Peinture spielte allerdings keine Rolle.

  • Eckhard Sauren neuer Mitbesitzer von Wonderful Moon

    „Kölsch-Trinker“ jetzt ein „Wasserfreund“

    Köln 21.11.2019

    Eines der hoffnungsvollsten jungen Pferde bleibt in Deutschland: Der im Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld so imponierende Zweijährige Wonderful Moon hat mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren einen neuen Mitbesitzer.

  • Drei hiesige Pferde für die Wüsten-Highlights genannt

    Kommt der Katar-Derbysieger aus Deutschland?

    Doha/Katar 21.11.2019

    Es ist nicht größer als das Bundesland Hessen, aber unermesslich reich: Katar, der Wüstenstaat am Persischen Golf, gilt aber auch als Pferde-Eldorado. Und bei internationalen Großereignissen im Dezember könnten wieder Pferde aus Deutschland mit von der Partie sein.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm