Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Oder Tor für Horn am Osterbrunch-Renntag in Hannover?

Schafft Schäng den Hattrick?

Hannover 17. April 2019

Neue Wege geht die Rennbahn Neue Bult am Ostermontag in Hannover: Man startet mit einem Osterbrunch-Renntag in die Saison 2019. Da der französische Wettmulti PMU sechs Rennen in sein Programm integriert, startet das erste der insgesamt neun Prüfungen schon um 11 Uhr.

Und die Karte kann sich mehr als sehen lassen, denn hochkarätige Sprinter treffen sich im Großen Preis der Privatbank ODDO BHF (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.300 m, 8. Rennen um 14:45 Uhr). Jeden Grashalm auf dieser Bahn kennt der Bremer Gast Schäng (A. Helfenbein), der dieses Rennen in den vergangenen beiden Jahren gewann und nun den Hattrick feiern könnte. Hier sieht es schon viel einfacher aus als zuletzt beim Einstand 2019 in Frankreich.

Deutschlandweit ist Julio (M. Cadeddu) nicht nur den Turffreunden ein Begriff, denn gemeinsam mit Eckhard Sauren gehört der hochtalentierter Kurzstreckler keinem Geringeren als dem Kölner Fußball-Profi Timo Horn, einem begeisterten Fans des Galopprennsports. Shining Emerald (J. Bojko) meldete sich gerade in einer einfachen Aufgabe wieder zurück. Cherry Lady (B. Ganbat) war Ende 2018 groß gesteigert.

Gleich drei Dreijährigen-Rennen lenken den Fokus auf die Stars von morgen, auch ein Ausgleich II über die Meile (9. Rennen um 15:15 Uhr) kann sich sehen lassen. Im 7. Rennen um 14:15 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m) lockt die Viererwette. Wer alleine trifft, bekommt 10.000 Euro. Im 16er-Feld sieht es durchaus nach einer hohen Quote aus.

Großes Rahmenprogramm

Auf der Rennbahn kann man dann mit einem zünftigen Osterbrunch in einen spannenden Tag starten. Für die Kleinen gibt es ein großes Ostereiersuchen im Kinderland, außerdem ein Ponyrennen. Wer den Sieger tippt, kann sich über tolle Preise freuen.

Auch in diesem Jahr wird die Familienrennbahn im Norden alles tun, damit sich Besucher jeden Alters wohlfühlen. Den kleinen Besuchern bietet der Rennverein an jedem Renntag ein umfangreiches und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm an. Dazu zählen u.a. Ponyreiten, Kinderschminken und -frisieren, eine Hüpfburg, ein Pferdesimulator, auf dem das Jockeytalent getestet werden kann, eine Mäuserennbahn, ein Streichelzoo, Bastelwettbewerbe, Torwandschießen und viele weitere Aktionen, die zum Mitmachen animieren.

ACHTUNG ANREISE-EMPFEHLUNG: Anschlussstelle Hannover-Bothfeld nur eingeschränkt nutzbar!

Bei der Anreise zu den ersten beiden Renntagen, am Ostermontag (22. April) und am Maifeiertag (1. Mai) in Hannover, kann die Autobahnanschlussstelle Hannover-Bothfeld nur eingeschränkt genutzt werden.

Bitte beachten Sie die nachstehenden Anreiseempfehlungen:

Aus Richtung Norden kommend:
Autobahn A7 Richtung Hannover bis Abzweig A352, weiter auf der A352 bis Ausfahrt Flughafen, anschließend der Beschilderung "Rennbahn" folgen.

Aus Richtung Osten kommend:
Autobahn A 2 Richtung Hannover bis Ausfahrt Bothfeld, weiter auf der Bothfelder Straße in Richtung Langenhagen bis zur Theodor-Heuss-Straße, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Hinweis: Einspurige Verkehrsführung/Behinderungen

Alternative I:

Autobahn A 2 Richtung Hannover bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen Zentrum/Rennbahn, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Alternative II:

Autobahn A 2 Richtung Hannover bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen/Pferdemarkt, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Aus Richtung Westen kommend:

Autobahn A 2 Richtung Hannover bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen Zentrum/Rennbahn, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Alternative 1:

Autobahn A 2 Richtung Hannover bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen/Pferdemarkt, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Alternative 2:

Autobahn A 2 Richtung Hannover, Autobahn A 352 bis Ausfahrt Flughafen, weiter Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen/Pferdemarkt, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Aus Richtung Süden kommend:

Autobahn A7 Richtung Hannover bis Ausfahrt Kirchhorst, weiter auf der A 37 bis Ausfahrt Buchholz, weiter auf der A 2 bis Ausfahrt Bothfeld, dann auf der Bothfelder Straße in Richtung Langenhagen bis zur Theodor-Heuss-Strasse, anschließend der Beschilderung folgen.

Hinweis: Einspurige Verkehrsführung/Behinderungen

Alternative I:

Autobahn A7 Richtung Hannover bis Ausfahrt Kirchhorst, weiter auf der A 37 bis Ausfahrt Buchholz, weiter auf der A 2 bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen Zentrum/Rennbahn, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Alternativ II:

Autobahn A7 Richtung Hannover bis Ausfahrt Kirchhorst, weiter auf der A 37 bis Ausfahrt Buchholz, weiter auf der A 2 bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen/Pferdemarkt Zentrum/Rennbahn, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.
 

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Die besten deutschen Hindernispferde und ein starker Ausgleich II am PMU-Renntag

    Mannheim: Auch ganz Frankreich schaut zu

    Mannheim 19.09.2019

    Der Radio Regenbogen-Renntag am Sonntag in Mannheim ist ein ganz besonderer: Denn die französische Wettgesellschaft PMU ist mit von der Partie und überträgt die Rennen 1 bis 5 ab 11:25 Uhr nach Frankreich. Insgesamt stehen acht Rennen an.

  • Die Geschichte des Ausnahmepferdes soll verfilmt werden

    „Lomitas“

    München 19.09.2019

    Dreamtool-Produzent Stefan Raiser und der Vorsitzende von Gestüt Fährhof Dr. Andreas Jacobs haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um die reichhaltige Geschichte von Lomitas und der Jacobs-Kaffeedynastie zu verfilmen Dreharbeiten sollen voraussichtlich 2021 starten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm