Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Oder Tor für Horn am Osterbrunch-Renntag in Hannover?

Schafft Schäng den Hattrick?

Hannover 17. April 2019

Neue Wege geht die Rennbahn Neue Bult am Ostermontag in Hannover: Man startet mit einem Osterbrunch-Renntag in die Saison 2019. Da der französische Wettmulti PMU sechs Rennen in sein Programm integriert, startet das erste der insgesamt neun Prüfungen schon um 11 Uhr.

Und die Karte kann sich mehr als sehen lassen, denn hochkarätige Sprinter treffen sich im Großen Preis der Privatbank ODDO BHF (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.300 m, 8. Rennen um 14:45 Uhr). Jeden Grashalm auf dieser Bahn kennt der Bremer Gast Schäng (A. Helfenbein), der dieses Rennen in den vergangenen beiden Jahren gewann und nun den Hattrick feiern könnte. Hier sieht es schon viel einfacher aus als zuletzt beim Einstand 2019 in Frankreich.

Deutschlandweit ist Julio (M. Cadeddu) nicht nur den Turffreunden ein Begriff, denn gemeinsam mit Eckhard Sauren gehört der hochtalentierter Kurzstreckler keinem Geringeren als dem Kölner Fußball-Profi Timo Horn, einem begeisterten Fans des Galopprennsports. Shining Emerald (J. Bojko) meldete sich gerade in einer einfachen Aufgabe wieder zurück. Cherry Lady (B. Ganbat) war Ende 2018 groß gesteigert.

Gleich drei Dreijährigen-Rennen lenken den Fokus auf die Stars von morgen, auch ein Ausgleich II über die Meile (9. Rennen um 15:15 Uhr) kann sich sehen lassen. Im 7. Rennen um 14:15 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m) lockt die Viererwette. Wer alleine trifft, bekommt 10.000 Euro. Im 16er-Feld sieht es durchaus nach einer hohen Quote aus.

Großes Rahmenprogramm

Auf der Rennbahn kann man dann mit einem zünftigen Osterbrunch in einen spannenden Tag starten. Für die Kleinen gibt es ein großes Ostereiersuchen im Kinderland, außerdem ein Ponyrennen. Wer den Sieger tippt, kann sich über tolle Preise freuen.

Auch in diesem Jahr wird die Familienrennbahn im Norden alles tun, damit sich Besucher jeden Alters wohlfühlen. Den kleinen Besuchern bietet der Rennverein an jedem Renntag ein umfangreiches und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm an. Dazu zählen u.a. Ponyreiten, Kinderschminken und -frisieren, eine Hüpfburg, ein Pferdesimulator, auf dem das Jockeytalent getestet werden kann, eine Mäuserennbahn, ein Streichelzoo, Bastelwettbewerbe, Torwandschießen und viele weitere Aktionen, die zum Mitmachen animieren.

ACHTUNG ANREISE-EMPFEHLUNG: Anschlussstelle Hannover-Bothfeld nur eingeschränkt nutzbar!

Bei der Anreise zu den ersten beiden Renntagen, am Ostermontag (22. April) und am Maifeiertag (1. Mai) in Hannover, kann die Autobahnanschlussstelle Hannover-Bothfeld nur eingeschränkt genutzt werden.

Bitte beachten Sie die nachstehenden Anreiseempfehlungen:

Aus Richtung Norden kommend:
Autobahn A7 Richtung Hannover bis Abzweig A352, weiter auf der A352 bis Ausfahrt Flughafen, anschließend der Beschilderung "Rennbahn" folgen.

Aus Richtung Osten kommend:
Autobahn A 2 Richtung Hannover bis Ausfahrt Bothfeld, weiter auf der Bothfelder Straße in Richtung Langenhagen bis zur Theodor-Heuss-Straße, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Hinweis: Einspurige Verkehrsführung/Behinderungen

Alternative I:

Autobahn A 2 Richtung Hannover bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen Zentrum/Rennbahn, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Alternative II:

Autobahn A 2 Richtung Hannover bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen/Pferdemarkt, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Aus Richtung Westen kommend:

Autobahn A 2 Richtung Hannover bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen Zentrum/Rennbahn, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Alternative 1:

Autobahn A 2 Richtung Hannover bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen/Pferdemarkt, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Alternative 2:

Autobahn A 2 Richtung Hannover, Autobahn A 352 bis Ausfahrt Flughafen, weiter Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen/Pferdemarkt, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Aus Richtung Süden kommend:

Autobahn A7 Richtung Hannover bis Ausfahrt Kirchhorst, weiter auf der A 37 bis Ausfahrt Buchholz, weiter auf der A 2 bis Ausfahrt Bothfeld, dann auf der Bothfelder Straße in Richtung Langenhagen bis zur Theodor-Heuss-Strasse, anschließend der Beschilderung folgen.

Hinweis: Einspurige Verkehrsführung/Behinderungen

Alternative I:

Autobahn A7 Richtung Hannover bis Ausfahrt Kirchhorst, weiter auf der A 37 bis Ausfahrt Buchholz, weiter auf der A 2 bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen Zentrum/Rennbahn, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.

Alternativ II:

Autobahn A7 Richtung Hannover bis Ausfahrt Kirchhorst, weiter auf der A 37 bis Ausfahrt Buchholz, weiter auf der A 2 bis Ausfahrt Langenhagen, weiter auf der B 522 Richtung Langenhagen bis zur Abfahrt Langenhagen/Pferdemarkt Zentrum/Rennbahn, nachfolgend der Beschilderung „Rennbahn" folgen.
 

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

  • WEMPE 99. German 1.000 Guineas der nächste Klassiker

    Axana gegen starke Gaststuten in Düsseldorf?

    Düsseldorf 20.05.2019

    Es ist „Classic-Time“ im deutschen Galopprennsport: Nur eine Woche nach dem Mehl-Mülhens-Rennen in Köln geht am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf mit den WEMPE 99. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m) auch der erste Klassiker für die Stuten über die Bühne.

  • Fox Champion siegt, Gäste im Mehl-Mülhens-Rennen auf Platz 1 bis 7

    Totaler ausländischer Triumph im Köln-Klassiker

    Köln 19.05.2019

    Totaler Triumph der Gäste im ersten Klassiker der deutschen Galopp-Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Im sensationell besetzten 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) belegten die aus England und Irland angereisten Pferde die Plätze eins bis sieben im elfköpfigen Feld. Der von Star-Trainer Richard Hannon für King Power Racing aus England aufgebotene dreijährige Hengst Fox Champion triumphierte mit Jockey-Shooting Star Oisin Murphy (23) vor 10.000 Zuschauern vor Arctic Sound und Great Scot.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm