Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

Hamburg 18. April 2019

Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

Die 31-jährige Wahl-Münchenerin Sarah Steinberg entwickelte sich innerhalb nur weniger Jahre von einer Arbeitsreiterin zu einer der Top-Trainerinnen des Landes. 27 Rennen gewannen ihre Pferde in 2018, allein 18 Treffer stammen aus Frankreich. Über eine halbe Million Euro verdienten die von Steinberg vorbereiteten Pferde allein im Nachbarland!

Einen wesentlichen Teil zu dieser Bilanz trug Quest the Moon bei, der im Blauen Band auf den Spuren seines Vaters Sea The Moon wandeln könnte, der mit seinem spektakulären Elf-Längen-Triumph im Derby 2014 zum überlegensten Gewinner der Krone der Dreijährigen der jüngeren Vergangenheit avancierte. Denn Quest the Moon gewann mit dem Zukunftsrennen in Baden-Baden sein erstes Grupperennen und bestätigte diese Leistung anschließend als Zweiter im Gran Criterium in Italien nachdrücklich.

An seiner Wertschätzung hat sich auch während der kalten Jahreszeit nichts geändert. Sarah Steinberg und Besitzer Hans-Gerd Wernicke (Schlafmöbel-Unternehmer aus Freilassing) mit seinem Stall Salzburg fiebern schon jetzt dem ersten Saisonstart 2019 entgegen.

Sarah Steinberg gegenüber dem Hamburger Renn-Club: „Quest the Moon hat den Winter gut überstanden. Er macht einen prima Eindruck. Er hat sich noch einmal weiterentwickelt. Sein erster Start wird voraussichtlich am 1. Mai im pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III) in München sein. Sollte er ein gutes Debüt ablegen und unter die ersten Drei kommen, ist mit Sicherheit das Französische Derby auch noch eine Option. Das Deutsche Derby ist das Jahresziel. Bis dahin liegt aber noch ein langer Weg vor uns, bei dem viel passieren kann.“

Quest the Moon wird aktuell bei den Internet-Buchmachern zu Kursen zwischen 15 und 20:1 als einer der Mitfavoriten auf den Sieg im IDEE 150. Deutschen Derby gehandelt. Die Hoffnung auf einen „Mondaufgang“ in Hamburg ist vorhanden.

Quelle: Pressemitteilung Hamburger Renn-Club

 

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm