Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

Hamburg 18. April 2019

Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

Die 31-jährige Wahl-Münchenerin Sarah Steinberg entwickelte sich innerhalb nur weniger Jahre von einer Arbeitsreiterin zu einer der Top-Trainerinnen des Landes. 27 Rennen gewannen ihre Pferde in 2018, allein 18 Treffer stammen aus Frankreich. Über eine halbe Million Euro verdienten die von Steinberg vorbereiteten Pferde allein im Nachbarland!

Einen wesentlichen Teil zu dieser Bilanz trug Quest the Moon bei, der im Blauen Band auf den Spuren seines Vaters Sea The Moon wandeln könnte, der mit seinem spektakulären Elf-Längen-Triumph im Derby 2014 zum überlegensten Gewinner der Krone der Dreijährigen der jüngeren Vergangenheit avancierte. Denn Quest the Moon gewann mit dem Zukunftsrennen in Baden-Baden sein erstes Grupperennen und bestätigte diese Leistung anschließend als Zweiter im Gran Criterium in Italien nachdrücklich.

An seiner Wertschätzung hat sich auch während der kalten Jahreszeit nichts geändert. Sarah Steinberg und Besitzer Hans-Gerd Wernicke (Schlafmöbel-Unternehmer aus Freilassing) mit seinem Stall Salzburg fiebern schon jetzt dem ersten Saisonstart 2019 entgegen.

Sarah Steinberg gegenüber dem Hamburger Renn-Club: „Quest the Moon hat den Winter gut überstanden. Er macht einen prima Eindruck. Er hat sich noch einmal weiterentwickelt. Sein erster Start wird voraussichtlich am 1. Mai im pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III) in München sein. Sollte er ein gutes Debüt ablegen und unter die ersten Drei kommen, ist mit Sicherheit das Französische Derby auch noch eine Option. Das Deutsche Derby ist das Jahresziel. Bis dahin liegt aber noch ein langer Weg vor uns, bei dem viel passieren kann.“

Quest the Moon wird aktuell bei den Internet-Buchmachern zu Kursen zwischen 15 und 20:1 als einer der Mitfavoriten auf den Sieg im IDEE 150. Deutschen Derby gehandelt. Die Hoffnung auf einen „Mondaufgang“ in Hamburg ist vorhanden.

Quelle: Pressemitteilung Hamburger Renn-Club

 

Champions League

Weitere News

  • Interview mit Ralph Siegert

    "Welcher Besitzer oder Trainer träumt nicht davon, "sein" Pferd im Derby starten zu sehen?"

    Deutschlandweit 20.05.2019

    Ralph Siegert gewann im Rahmen der Wahl zum Galopper des Jahres 2018 den spektakulären Hauptpreis, die virtuelle Mitbesitzerschaft von „Django Freeman“ bei drei Rennen. Im Interview berichtet er von der Bekanntgabe des Gewinns, den Bavarian Classics und vom Gefühl, einen Starter im Hamburger Derby zu haben.

  • WEMPE 99. German 1.000 Guineas der nächste Klassiker

    Axana gegen starke Gaststuten in Düsseldorf?

    Düsseldorf 20.05.2019

    Es ist „Classic-Time“ im deutschen Galopprennsport: Nur eine Woche nach dem Mehl-Mülhens-Rennen in Köln geht am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf mit den WEMPE 99. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m) auch der erste Klassiker für die Stuten über die Bühne.

  • Fox Champion siegt, Gäste im Mehl-Mülhens-Rennen auf Platz 1 bis 7

    Totaler ausländischer Triumph im Köln-Klassiker

    Köln 19.05.2019

    Totaler Triumph der Gäste im ersten Klassiker der deutschen Galopp-Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Im sensationell besetzten 34. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) belegten die aus England und Irland angereisten Pferde die Plätze eins bis sieben im elfköpfigen Feld. Der von Star-Trainer Richard Hannon für King Power Racing aus England aufgebotene dreijährige Hengst Fox Champion triumphierte mit Jockey-Shooting Star Oisin Murphy (23) vor 10.000 Zuschauern vor Arctic Sound und Great Scot.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm