Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Duell der beiden Top-Trainer im Henkel-Stutenpreis

Wöhler gegen Klug in Düsseldorf!

Düsseldorf 26. April 2019

Am 26. Mai wird mit den 1.000 Guineas der erste Klassiker für dreijährige Stuten in Düsseldorf ausgetragen. Auch an diesem Samstag wirft dieses große Highlight seine Schatten voraus, denn mit dem Henkel-Stutenpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:15 Uhr) steht eines der bedeutendsten Vorbereitungsrennen vor Ort im Blickpunkt.

Es sieht nach einem Duell der beiden Top-Trainer Andreas Wöhler gegen Markus Klug aus. Enorm viel Potenzial deuteten Ivanka (B. Murzabayev), Dritte im Preis der Winterkönigin, und Dynamic Kitty (E. Pedroza) an, die Hoffnungen des Spexarder Coaches Andreas Wöhler, an.

Markus Klug bietet mit der Röttgenerin Diajaka (M. Seidl), zweifache Siegerin und Dritte eines Listenrennens 2018, und der für dieselben Interessen antretenden Sharoka (A. de Vries), Siegerin zuletzt in Krefeld und im Vorjahr Fünfte im Preis der Winterkönigin, zwei hochinteressante Kandidatinnen auf. Insgesamt sind acht Kandidatinnen mit von der Partie.

10.000 Euro in der Viererwette

Insgesamt erwarten Sie in Düsseldorf acht Prüfungen ab 14 Uhr, darunter auch ein Lauf zur Fegentri-WM der Amateure und ein Rennen mit der Viererwette. 10.000 Euro werden im 5. Rennen um 16:10 Uhr (Ausgleich IV, 1.700 m) garantiert ausgeschüttet. Hier empfehlen wir Molly Filou (A. v. d. Troost).
 

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm