Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saisonhöhepunkt mit der Badenia in Mannheim

Der große Tag des Hindernis-Sports

Mannheim 25. April 2019

Es ist ein Tag, dem die Hindernisfans besonders entgegenfiebern: Am Sonntag steigt in Mannheim der Saisonhöhepunkt um die Badenia, ein mit 14.000 Euro dotiertes Listenrennen über 4.200 Meter der Jagdbahn (7. Rennen um 16:55 Uhr). Dieses besondere Zuschauer-Spektakel wird die Besucher wieder begeistern. Der gerade hier siegreiche Wutzelmann (L. Sloup) bekommt es wieder mit Tinkers Lane (M. Kubik) zu tun. Beide lieferten sich eine spannende Auseinandersetzung. Dritter wurde damals der Tscheche Saint Joseph (J. Faltejsek), der ebenfalls wieder anreist.

Rennvereins-Ehrenpräsident Michael Himmelsbach hat gleich zwei Eisen im Feuer. In seinen Farben kommen Allez Y (D. Declerq) und Mariele (J. Marinov) an den Ablauf. Auch die Familie von Vize-Präsident Peter Gaul ist in der Badenia vertreten. Der Wallach Box Office (M. Lopez) läuft für seine Gattin Gabriele Gaul.

Insgesamt umfasst das Programm acht Rennen ab 13:45 Uhr. Auf der Flachbahn ragt ein Ausgleich II über 1.900 Meter (4. Rennen um 15:20 Uhr) heraus. Hier könnte Numerion (L. Delozier) nach seinem jüngsten Coup gleich noch einmal gewinnen.

Auch der Nachwuchs wird mit einem Rennen bedacht. So kommt der zweite Lauf im Rahmen des Wettstar Junior-Cup Südwest 2019 zur Austragung. Insgesamt gibt es in diesem Jahr zehn solcher Rennen auf fast allen Bahnen im Südwesten.

Auch die Neuerungen beim Wetten kommen wieder zum Zuge. Allerdings kann die 2 aus 4-Wette und die Multi-Wette nur im 2. und 3. Rennen gespielt werden. Für alle Rennen gilt: Bei den Sieg- und Platzwetten werden die Quoten durch eine erhebliche Reduzierung der Abzüge deutlich höher sein als in der Vergangenheit, was bereits beim März-Renntag deutlich zu erkennen war. Eingesetzt wird zudem „Smarturf“, was das Wetten in einem auf die Rennbahn beschränkten WLAN ermöglicht.
 

Champions League

Weitere News

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm