Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Aber Laccario mit großem Sprung nach vorne im Wettmarkt

Django Freeman klarer Derby-Favorit

Hamburg 7. Mai 2019

In exakt zwei Monaten geht mit dem IDEE 150. Deutschen Derby auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn das bedeutendste Galopprennen der Saison über die Bühne. Und in die Wettmärkte der Buchmacher kam in den vergangenen Tagen und Wochen etliche Bewegung, denn es kristallisierten sich immer mehr der Top-Kandidaten heraus.

Klarer Favorit ist bei Kursen von 5:1 (RaceBets.com) und 6:1 (pferdewetten.de) der im Bavarian Classic In München erfolgreiche Django Freeman aus dem Kölner Stall von Henk Grewe. Die virtuelle Beteiligung von einem Prozent des Hauptgewinners der Galopper des Jahres-Wahl an dem Hoffnungsträger zahlte sich schon direkt aus, aber ein Derby-Sieg wäre natürlich die Krönung.

Mit jeweils einem Kurs von 10:1 folgen Quest the Moon (Zweiter im Bavarian Classic) und Winterfuchs, der Sieger des Dr. Busch-Memorials in Krefeld, auf den nächsten Positionen der Wettmärkte.

Neuer Mitfavorit ist seit dem vergangenen Sonntag Laccario aus dem Stall von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh - er gilt seit seinem beeindruckenden Erfolg in einem Maidenrennen in Köln als hochinteressanter Kandidat für das Rennen des Jahres, den Höhepunkt der IDEE Derby-Woche vom 29. Juni bis 7. Juli in der Hansestadt.

„Ich war überrascht, wie professionell er sich angestellt hat. Nun peilen wir das Derby-Trial am 26. Mai in Düsseldorf an“, so Wöhler in einem Zitat auf der Website des Hamburger Renn-Clubs, der das Derby in den Jahren 1992 (Pik König), 2011 (Waldpark) und 2016 (Isfahan) gewann. 15:1 ist der aktuelle Derby-Kurs für Laccario, der dem Gestüt Ittlingen von Möbel-Multi Manfred Ostermann (Witten) gehört, der 1993 und 1994 mit den Brüdern Lando und Laroche das Derby für sich entschied.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm