Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Aber Laccario mit großem Sprung nach vorne im Wettmarkt

Django Freeman klarer Derby-Favorit

Hamburg 7. Mai 2019

In exakt zwei Monaten geht mit dem IDEE 150. Deutschen Derby auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn das bedeutendste Galopprennen der Saison über die Bühne. Und in die Wettmärkte der Buchmacher kam in den vergangenen Tagen und Wochen etliche Bewegung, denn es kristallisierten sich immer mehr der Top-Kandidaten heraus.

Klarer Favorit ist bei Kursen von 5:1 (RaceBets.com) und 6:1 (pferdewetten.de) der im Bavarian Classic In München erfolgreiche Django Freeman aus dem Kölner Stall von Henk Grewe. Die virtuelle Beteiligung von einem Prozent des Hauptgewinners der Galopper des Jahres-Wahl an dem Hoffnungsträger zahlte sich schon direkt aus, aber ein Derby-Sieg wäre natürlich die Krönung.

Mit jeweils einem Kurs von 10:1 folgen Quest the Moon (Zweiter im Bavarian Classic) und Winterfuchs, der Sieger des Dr. Busch-Memorials in Krefeld, auf den nächsten Positionen der Wettmärkte.

Neuer Mitfavorit ist seit dem vergangenen Sonntag Laccario aus dem Stall von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh - er gilt seit seinem beeindruckenden Erfolg in einem Maidenrennen in Köln als hochinteressanter Kandidat für das Rennen des Jahres, den Höhepunkt der IDEE Derby-Woche vom 29. Juni bis 7. Juli in der Hansestadt.

„Ich war überrascht, wie professionell er sich angestellt hat. Nun peilen wir das Derby-Trial am 26. Mai in Düsseldorf an“, so Wöhler in einem Zitat auf der Website des Hamburger Renn-Clubs, der das Derby in den Jahren 1992 (Pik König), 2011 (Waldpark) und 2016 (Isfahan) gewann. 15:1 ist der aktuelle Derby-Kurs für Laccario, der dem Gestüt Ittlingen von Möbel-Multi Manfred Ostermann (Witten) gehört, der 1993 und 1994 mit den Brüdern Lando und Laroche das Derby für sich entschied.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • RaceBets.de-Meilen Trophy in Düsseldorf

    Außenseiter-Sieg bei britischem Doppelerfolg

    Düsseldorf 21.07.2019

    Der von Harry Dunlop trainierte Robin of Navan unter Alexander Pietsch war in der zur Europa Gruppe II zählenden RaceBets.de-Meilen Trophy (70.000 Euro, 1.600 Meter) auf der Rennbahn Grafenberg in Düsseldorf nicht zu schlagen.

  • Zweiter Meeting Tag in Bad Harzburg

    Mimir lachender Dritter im See-Jagdrennen

    Bad Harzburg 21.07.2019

    Was für ein dramatisches Finale. Gleich drei Pferde kämpften im Bad Harzburger See-Jagdrennen um den Sieg, der letztendlich durch Mimir nach Polen wanderte. Anna Schleusner-Fruhriep und Bauyrzhan Murzabayev gewannen die am höchsten dotierten Flachrennen am zweiten Meetingstag.

  • Pünktlich um 11 Uhr startete am Samstag das fünftägige Meeting in Bad Harzburg.

    Pavel Vovcenko Mann des Tages zum Auftakt in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 20.07.2019

    Lover Boy und Dreamcatcher gewannen die ersten Super-Handicaps auf der Bahn am Weißen Stein. Im Listenrennen auf der Jagdbahn war Serienlohn nicht zu stellen und sorgte für den dritten Tagestreffer von Trainer Pavel Vovcenko.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm