Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Klasse-Feld im Oleander-Rennen in Berlin-Hoppegarten

Drei Iren gegen die deutsche Langstrecken-Elite?

Berlin-Hoppegarten 8. Mai 2019

Drei Iren gegen die heimische Langstrecken-Elite? Das 48. Comer Group International Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten, Höhepunkt des am Samstag beginnenden zweitägigen Meetings, verspricht eine mehr als hochkarätige Besetzung.

Thomas Hobson (mit Star-Jockey Oisin Murphy ist die Hoffnung von Top-Trainer Willie Mullins und reist mit der erstklassigen Empfehlung eines zweiten Platzes im Long Distance Cup in Ascot an. Sponsor Luke Comer ist mit Raa Atoll (J. Bojko) und Zabriskie (Top-Chance für Amazone Sibylle Vogt)engagiert.

Insgesamt blieb bei der Vorstarterangabe ein starkes 12er-Feld im Rennen für diesen „Marathon“. Champion Markus Klug könnte gleich mit drei Pferden vertreten sein: Adler (M. Seidl), Ernesto (A. de Vries) und Klüngel (M. Pecheur) sind seine Kandidaten.

Die weiteren potentiellen Hoffnungen sind: Berghain (J. Mitchell), Moonshiner (F. Minarik), Nikkei (A. Starke), Quintarelli (R. Piechulek), Wisperwind (B. Murzabayev) und Abadan (M. Cadeddu). Lesen Sie unseren ausführlichen Vorbericht am Donnerstag nach der Starterangabe.

 

Champions League

Weitere News

  • Bahrain-Abenteuer für die Wittekindshof-Stute

    Erobert Sword Peinture die Wüste?

    Bahrain 19.11.2019

    Das Wüsten-Abenteuer hat längst begonnen, und am Freitag könnte die große Stunde für die deutsche Hoffnung Sword Peinture in Bahrain schlagen: Die von Andreas Suborics in Köln trainierte Stute, in ihrer bisherigen Karriere bereits Listensiegerin, bestreitet am Freitag die mit 200.000 Dollar dotierte und über 2.000 Meter führende Bahrain International Trophy.

  • Dresdner Herbstpreis das letzte Listenrennen Deutschlands 2019

    Sagt Say Good Buy „auf Wiedersehen“?

    Dresden 18.11.2019

    Der Mittwoch ist nicht nur kalendarisch als Buß- und Bettag ein Feiertag in Dresden, sondern auch in sportlicher Hinsicht: Denn beim großen Saisonfinale steht Deutschlands letztes Listenrennen 2019 an – der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 14:20 Uhr). Vor einem Jahr setzte sich hier kein Geringerer als Be My Sheriff gegen Itobo und Windstoß durch, was schon einiges über den Stellenwert der Prüfung aussagt.

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm