Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Peter Michael Endreas erhält Goldene Medaille

Höchste Auszeichnung des deutschen Galopprennsports

Düsseldorf 26. Mai 2019

Mit der höchsten Auszeichnung des deutschen Galopprennsports wurde am Freitag Peter Michael Endres, der Präsident des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins und Miteigner des Gestüts Auenquelle, bei der Feier zum 175-jährigen Jubiläum des Reiter- und Rennvereins ausgezeichnet – der Goldenen Medaille des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V.

Direktoriums-Präsident Dr. Michael Vesper brachte dessen großen Verdienste in seiner Laudation auf den Punkt: „Das jahrzehntelange Wirken des Peter Endres ist ein unschätzbarer, ein Riesengewinn für den deutschen Galopprennsport und die Vollblutzucht. Deshalb hat der Vorstand des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen mich beauftragt, etwas zu tun, das seit seiner Gründung vor fast 70 Jahren erst 25mal getan worden ist: Lieber Herr Endres, es ist mir eine große Freude, dass ich Ihnen in Anerkennung all Ihrer Verdienste die höchste Auszeichnung verleihen darf, die unser Sport zu vergeben hat: die Goldene Medaille.“ 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Trauer um Egon Würgau

    Ein Leben für den Galopprennsport

    Dresden 16.09.2019

    Seine Verdienste im hiesigen Galopprennsport sind herausragend, er war eine allseits hochgeschätzte Persönlichkeit: Der deutsche Turf trauert um Egon Würgau, der am vergangenen Freitag im Alter von 88 Jahren starb.

  • Spitzenstute Donjah, zwei Derbysieger und Super-Gäste im Preis von Europa?

    Köln spielt wieder in der Champions League!

    Köln 16.09.2019

    Er gehört zu Köln wie der Karneval oder der 1.FC: Der Preis von Europa wird auch am Sonntag die Galopp-Fans in der Domstadt begeistern. Die 57. Auflage des bedeutendsten Kölner Galopprennens innerhalb der German Racing Champions League gehört natürlich zur höchsten Kategorie (Gruppe I), ist mit einem Preisgeld von 155.000 Euro ausgestattet und führt über 2.400 Meter.

  • Godolphin-Hengst triumphiert im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger

    Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich

    Dortmund 15.09.2019

    Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm