Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Derby-Hoffnungen am Montag in der Champions League in Köln

Pfingst-Wochenende der Extraklasse

Köln/Berlin-Hoppegarten 3. Juni 2019

Auch nach dem Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden steht in dieser Woche ganz großer Galoppsport in Deutschland bevor – am langen Pfingstwochenende. Am Montag, 10. Juni geht die German Racing Champions League bereits in die dritte Runde 2019 – das Sparkasse KölnBonn 184. Union-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) in Köln ist die bedeutendste Vorprüfung für das Deutsche Derby. Zum ersten Mal innerhalb der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden Rennserie geben sich dreijährige Spitzengalopper die Ehre.

Hier kommt es zum mit Spannung erwarteten Duell zwischen dem Bavarian Classic-Sieger Django Freeman (L. Delozier) und dem gerade in einem Listenrennen erfolgreichen Laccario (E. Pedroza). Elf Pferde blieben beim letzten Streichungstermin am Montag noch im Aufgebot für die Union, allesamt aus deutschen Ställen.

Die weiteren Hoffnungen sind: Andoro (B. Murzabayev), Dschingis First (A. de Vries), Man On The Moon (F. Veron), Mooniac, Nubius, Quina, Sibelius (M. Pecheur), So Chivalry (F. Minarik) und Winterfuchs.

Donjah-Comeback im Diana-Trial?

Bereits am Sonntag, 9. Juni darf man sich auf das Top-Vorbereitungsrennen auf den Henkel – Preis der Diana freuen: Im Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m) in Berlin soll Gruppesiegerin Donjah ihr mit Spannung erwartetes Saisondebüt geben.

Champion Markus Klug könnte mit vier Stuten vertreten sein – Akribie, Anna Pivola, Satomi und Winterkönigin Whispering Angel (M. Seidl).

Auch hier umfasst das Feld nach der Final-Streichung am Montag elf Pferde. Ferner handelt es sich um: Barbados (A. Starke), Dynamic Kitty, Global Cloud, Guardian Fay (F. Minarik), Shining Pass (E. Pedroza) und Stex. Unsere ausführlichen Vorberichte lesen Sie nach der Starterangabe am Donnerstag, 6. Juni.

 

Champions League

Weitere News

  • Godolphin-Hengst triumphiert im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger

    Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich

    Dortmund 15.09.2019

    Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.

  • Bravo, Dato! Woeste-Hoffnung imponiert

    Firebird Song macht die Musik in Hannover

    Hannover 15.09.2019

    Dubai-Herrscher Scheich Mohammed und Deutschland – das ist im Galopprennsport eine Verbindung, die bestens harmoniert. Denn die Pferde seines Stalles Godolphin landen derzeit einen Erfolg nach dem anderen, nicht nur am Sonntag in Dortmund im St. Leger, sondern auch auf der Rennbahn Hannover, als die von Henri-Alex Pantall in Frankreich für ihn vorbereitete Firebird Song vor 13.800 Zuschauern eines der beiden Hauptrennen und 14.000 Euro Siegbörse auf das Scheich-Konto brachte.

  • Deutscher Hengst Waldgeist imponiert in Paris

    Der Arc kann kommen!

    ParisLongchamp 15.09.2019

    Der Arc kann kommen: Waldgeist, im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehende Galopp-Crack aus dem französischen Super-Stall von Andre Fabre, empfahl sich am Sonntag für seinen geplanten Auftritt im Prix de l‘ Arc de Triomphe am 6. Oktober in ParisLongchamp.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm