Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Spitzenstute bleibt dem Rennen des Jahres fern

Donjah nicht im Derby

Hamburg 18. Juni 2019

Donjah, die von Henk Grewe in Köln trainierte Spitzenstute und Gruppesiegerin, wird nicht im IDEE 150. Deutschen Derby am 7. Juli in Hamburg antreten. Dies teilte Racing Manager Holger Faust am Dienstag in einer Presseinfo mit.

Faust: „Donjah wurde in der letzten Woche untersucht, dabei wurden keine ernsthaften Verletzungen festgestellt, dennoch wird die Zeit bis zum Derby zu knapp für sie, und wir wollen ihr nun Zeit geben und sie in Ruhe vorbereiten, derzeit sieht der Plan vor, dass sie im Mülheimer Diana Trial ihr Comeback geben wird.“

Derweil stehen bereits erste Derby-Jockeys fest: Adrie de Vries reitet Dschingis First, Lukas Delozier ist der Partner von Django Freeman. Jiri Palik steuert Accon, und Quest the Moon wird mit Cristian Demuro ins Rennen gehen.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm