Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Mannheim Alleinveranstalter an Fronleichnam – Viererwette im Programm

Günstige Vorzeichen für den Feiertag

Mannheim 18. Juni 2019

Idealer Termin als Alleinveranstalter von Galopprennen: Am Fronleichnams-Donnerstag ist allein die Rennbahn Mannheim Ausrichter von acht Prüfungen. Gleich zwei Ausgleiche III ragen aus der Karte heraus.

Über weite 2.500 Meter (5. Rennen um 16:25 Uhr) könnte der in dieser Saison schon sehr erfolgreiche Bergpfad (M. Casamento) den Erfolgsfaden wieder aufnehmen. Brandgefährlich wirkt der Holländer Mod (M. Pecheur), denn der aktuell erfolgreichste deutsche Jockey reitet das Formpferd für den Besitzertrainer-Champion Lucien van der Meulen.

Im Pendant über 1.400 Meter (7. Rennen um 17:30 Uhr) hat Marco Klein aus Mannheim mit Exclusive Potion (M. Casamento) und Wüstenlady (M. Pecheur) gleich zwei Eisen im Feuer.

Ein großes Feld gibt es im Preis der Adler Mannheim (4. Rennen um 15:50 Uhr) , denn hier wird die Startmaschine mit zwölf Kandidaten gefüllt sein. Der Badische Rennverein offeriert in diesem Rennen die Viererwette mit einer garantierten Ausschüttungssumme von 10.000 Euro. Baker Man (H. Böhler) ist eine von vielen Möglichkeiten.

Um 13 Uhr öffnen sich die Tore, eine Stunde später wird mit dem Preis vom Südwestdeutschen Galopp-Club der 5. Lauf im Rahmen des von der Mehl-Mülhens-Stiftung unterstützten Wettstar Junior-Cup Südwest 2019 entschieden. Schon am Badenia-Renntag gab es solch einen Lauf in Seckenheim, den damals Juan mit Milena Müller im Sattel gewann. Das Duo ist nun erneut am Start und wird die Favoritenrolle übernehmen, zumal die 15-jährige Amazone in der Gesamtwertung mit 24 Punkten in Front liegt und diese Position verteidigen möchte.

Neben Adler Mannheim zeigt beispielsweise TSG 1899 Hoffenheim Präsenz auf der Rennbahn, und auch andere Vereine werden mit prominenten Sportlern anreisen. Eine After Race Party ab 19 Uhr beschließt den Mannheim²-Renntag.
 

Champions League

Weitere News

  • Godolphin-Hengst triumphiert im RaceBets – 135. Deutsches St. Leger

    Ispolini beschenkt den Scheich sehr reich

    Dortmund 15.09.2019

    Der Gast aus England ist seiner Favoritenrolle im RaceBets - 135. Deutsches St. Leger gerecht geworden, musste aber mehr kämpfen als vielleicht erwartet: Der Vierjährige Ispolini gewann als 1,7:1-Chance das mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2.800 m knapp vor dem Dreijährigen Djukon und dem bereits sechsjährigen Moonshiner. Rund 6.500 Besucher verfolgten die Rennen bei idealem Spätsommerwetter.

  • Bravo, Dato! Woeste-Hoffnung imponiert

    Firebird Song macht die Musik in Hannover

    Hannover 15.09.2019

    Dubai-Herrscher Scheich Mohammed und Deutschland – das ist im Galopprennsport eine Verbindung, die bestens harmoniert. Denn die Pferde seines Stalles Godolphin landen derzeit einen Erfolg nach dem anderen, nicht nur am Sonntag in Dortmund im St. Leger, sondern auch auf der Rennbahn Hannover, als die von Henri-Alex Pantall in Frankreich für ihn vorbereitete Firebird Song vor 13.800 Zuschauern eines der beiden Hauptrennen und 14.000 Euro Siegbörse auf das Scheich-Konto brachte.

  • Deutscher Hengst Waldgeist imponiert in Paris

    Der Arc kann kommen!

    ParisLongchamp 15.09.2019

    Der Arc kann kommen: Waldgeist, im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehende Galopp-Crack aus dem französischen Super-Stall von Andre Fabre, empfahl sich am Sonntag für seinen geplanten Auftritt im Prix de l‘ Arc de Triomphe am 6. Oktober in ParisLongchamp.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm