Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Platz drei hinter Crystal Ocean und Magical beim königlichen Meeting

Waldgeist mit respektablem Ascot-Auftritt

Royal Ascot/England 19. Juni 2019

Keine Siegchance, aber dennoch eine mehr als respektable Vorstellung als Dritter – das ist das Fazit nach dem Start des im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehenden Waldgeist aus dem Chantilly-Stall von Meistertrainer Andre Fabre am Mittwoch beim Royal Ascot-Meeting. Der von Pierre-Charles Boudot gerittene Top-Hengst hielt sich als dritter Favorit (bei einem Kurs von 5:1) in den Prince of Wales’s Stakes bei heftigen Regenfällen sehr solide.

Der Sieger des Prix Ganay galoppierte unterwegs an drittletzter Stelle des achtköpfigen Spitzenfeldes. Auf der Zielgeraden konnte er noch einigen Boden gutmachen, doch mehr als Rang drei war bei den extremen Bedingungen nicht möglich.

Nach längerer Führung von Hunting Horn, der am Ende Vierter wurde, beorderte Lanfranco Dettori den 4:1-Mitfavoriten Crystal Ocean für Besitzer Evelyn de Rothschild und Trainer Sir Michael Stoute auf der Zielgeraden früh an die Spitze und gab einen sicheren Vorteil auch gegen die permanenten Angriffe der favorisierten Klassestute Magical nicht mehr preis. Die Enttäuschung der Prüfung war Sea Of Class. Die letztjährige Arc-Zweite kam vom Ende des Feldes kaum weg und belegte nur Platz fünf.

 

Champions League

Weitere News

  • Sword Peinture in Bahrain ohne Chance

    Kein Wüsten-Glück für deutsche Stute

    Bahrain 22.11.2019

    Premiere im Wüsten-Staat Bahrain: Zum ersten Mal wurde am Freitag mit der Bahrain International Trophy (200.000 Dollar, lokale Gr. II, 2.000 m) ein internationales Rennen hier ausgetragen. Die deutsche Hoffnung Sword Peinture spielte allerdings keine Rolle.

  • Eckhard Sauren neuer Mitbesitzer von Wonderful Moon

    „Kölsch-Trinker“ jetzt ein „Wasserfreund“

    Köln 21.11.2019

    Eines der hoffnungsvollsten jungen Pferde bleibt in Deutschland: Der im Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld so imponierende Zweijährige Wonderful Moon hat mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren einen neuen Mitbesitzer.

  • Drei hiesige Pferde für die Wüsten-Highlights genannt

    Kommt der Katar-Derbysieger aus Deutschland?

    Doha/Katar 21.11.2019

    Es ist nicht größer als das Bundesland Hessen, aber unermesslich reich: Katar, der Wüstenstaat am Persischen Golf, gilt aber auch als Pferde-Eldorado. Und bei internationalen Großereignissen im Dezember könnten wieder Pferde aus Deutschland mit von der Partie sein.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm