Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Großer Preis der VGH Versicherungen ist das letzte Trial 2019

Wer löst die letzten Derby-Tickets in Hannover?

Hannover 19. Juni 2019

Vor der knapp zweimonatigen Sommerpause herrscht am Sonntag noch einmal Hochspannung auf der Rennbahn Neue Bult in Hannover: Es steht der letzte Test vor dem Deutschen Derby an, das am 7. Juli in Hamburg über die Bühne geht – der Große Preis der VGH Versicherungen – Derby Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 5. Rennen um 16:00 Uhr).

Wer löst die letzten Tickets für das Rennen des Jahres? Sehr interessant dürfte der von Champion Markus Klug trainierte Görlsdorfer Beam Me Up (M. Pecheur) sein, der im Bavarian Classic als Sechster nicht schlecht lief und dessen Leistung von Mitkonkurrenten erheblich aufgewertet wurde.

Trainer Andreas Wöhler hofft auf Steigerung von Peppone (B. Murzabayev), der als Favorit im Baden-Badener Trial ziemlich enttäuschte, dort aber auch seinen allerersten Start in diesem Jahr absolvierte. Mit gestiegener Kondition und bei einem weniger aufwändigen Rennverlauf sollte nun mehr drin sein, zumal der Hachtseer hier seinen ersten Sieg feierte.

Vertrauen wird Dominik Mosers Woodking (W. Panov) finden, der in Hannover in großem Stil gewann. Auch der Badener Treffer von Ashrun (J. Bojko) machte Eindruck. Überraschend stark lief hier Leipzig (R. Piechulek), der als Pferd des Rennstalles Scheibenholz e.V. viele Fans haben wird.

Ein Ausgleich II über 1.400 Meter (7. Rennen um 17:05 Uhr) ist die Attraktion des Rahmenprogramms der insgesamt neun Prüfungen ab 13:45 Uhr. Hier sollten Sie vor allem auf Iliada (M. Seidl) achten.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Eckhard Sauren neuer Mitbesitzer von Wonderful Moon

    „Kölsch-Trinker“ jetzt ein „Wasserfreund“

    Köln 21.11.2019

    Eines der hoffnungsvollsten jungen Pferde bleibt in Deutschland: Der im Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld so imponierende Zweijährige Wonderful Moon hat mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren einen neuen Mitbesitzer.

  • Drei hiesige Pferde für die Wüsten-Highlights genannt

    Kommt der Katar-Derbysieger aus Deutschland?

    Doha/Katar 21.11.2019

    Es ist nicht größer als das Bundesland Hessen, aber unermesslich reich: Katar, der Wüstenstaat am Persischen Golf, gilt aber auch als Pferde-Eldorado. Und bei internationalen Großereignissen im Dezember könnten wieder Pferde aus Deutschland mit von der Partie sein.

  • Besitzertrainer fördern auch 2020 deutschen Galopprennsport

    20.11.2019

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2020 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie im Vorjahr stehen dazu insgesamt 7.600 € nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder. 5.000 € werden direkt als Zuschüsse für Rennen verschiedener Rennvereine gezahlt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm