Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vom 29. Juni bis 7. Juli blicken die Galopp-Fans nach Hamburg

Derby-Woche mit vielen Top-Highlights

Hamburg 24. Juni 2019

Die Derby-Woche in Hamburg wird die Galopp-Fans ab diesem Samstag, 29. Juni wieder begeistern. Bis zum großen Höhepunkt der gesamten Saison und der German Racing Champions League, dem IDEE 150. Deutschen Derby am 7. Juli locken sieben Renntage mit herausragendem Sport in die Hansestadt.

Am Samstag steht der Lange Hamburger (Listenrennen, 25.000 Euro, 3.200 m) für die Langstreckler im Mittelpunkt. Hier könnten solche Top-Pferde wie Nikkei, Adler oder Berghain antreten.

Das erste Grupperennen des Meetings ist am Sonntag der pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m). Beim letzten Streichungstermin am Montag zeichnete sich ein erstklassiges Feld ab. Acht Pferde sind noch mit von der Partie, darunter mit Royal Youmzain (E. Pedroza) der letztjährige Derby-Dritte und aktuelle Zweite aus dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft in der Champions League.

Aus Deutschland kommen ferner in Betracht: Alounak, Colomano, Nikkei, Oriental Eagle (F. Minarik), der 2017er-Derbysieger Windstoß und Skyful Sea. Der im Carl Jaspers-Preis in Köln siegreiche French King, der in der Champions League für Furore sorgte, könnte wieder aus Frankreich anreisen.

Bereits am Montag, 1. Juli geht es mit dem nächsten Top-Event weiter, dem Preis der Mitglieder des Hamburger Renn-Clubs (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) für die Stuten. Hier blieben noch 15 Kandidatinnen im Feld. Bei den deutschen Ladies handelt es sich um: Cherry Lady, Madita, Nica (R. Piechulek), Akua‘ rella, Cabarita (B. Ganbat), Caesara (B. Murzabayev), Emerita (M. Casamento), Best on Stage (A. Starke), Peace of Paris (M. Seidl), Shalona (L. Delozier) und Diajaka.

Folgende Gäste kommen in Betracht: Auenperle, Queen of Time, Seaside Song und Vivianite. Unseren ausführlichen Vorbericht zum Sonntag lesen Sie am Donnerstag, zum Montag am Freitag nach der Starterangabe.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Eckhard Sauren neuer Mitbesitzer von Wonderful Moon

    „Kölsch-Trinker“ jetzt ein „Wasserfreund“

    Köln 21.11.2019

    Eines der hoffnungsvollsten jungen Pferde bleibt in Deutschland: Der im Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld so imponierende Zweijährige Wonderful Moon hat mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren einen neuen Mitbesitzer.

  • Drei hiesige Pferde für die Wüsten-Highlights genannt

    Kommt der Katar-Derbysieger aus Deutschland?

    Doha/Katar 21.11.2019

    Es ist nicht größer als das Bundesland Hessen, aber unermesslich reich: Katar, der Wüstenstaat am Persischen Golf, gilt aber auch als Pferde-Eldorado. Und bei internationalen Großereignissen im Dezember könnten wieder Pferde aus Deutschland mit von der Partie sein.

  • Top-Treffer beim Dresdner Listen-Finale mit Saurens Say Good Buy

    Der „Grewe-Express“ rollt und rollt

    Dresden 20.11.2019

    Was der Kölner Trainer Henk Grewe in der Saison 2019 anfasst, das wird zu Gold: Auch der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m), das letzte Listenrennen der deutschen Galopp-Saison beim Saisonfinale am Mittwoch in Dresden, ging an den künftigen Champion-Coach: Der von Andrasch Starke gerittene 2,4:1-Favorit Say Good Buy gewann für Besitzer Eckhard Sauren nach einer packenden Kampfpartie und sicherte seinem Eigner die Siegprämie von 14.000 Euro.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm