Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ehrung für eine der größten Persönlichkeiten des deutschen Rennsports

Goldene Medaille des Direktoriums für Albert Darboven

Hamburg 30. Juni 2019

Ehrung für eine der größten Persönlichkeiten des deutschen Galopprennsports und einen der bedeutendsten Unternehmer Deutschlands: Albert Darboven (83), Inhaber des Traditions-Hauses IDEE Kaffee in Hamburg, wurde am 30. Juni 2019 auf der Galopprennbahn in der Hansestadt mit der Goldenen Medaille des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. ausgezeichnet. Dr. Michael Vesper, Präsident des Galopper-Dachverbandes, hielt die Laudatio und nahm die Auszeichnung für Albert Darboven, der auch Vizepräsident des Hamburger Renn-Clubs ist, in der Hansestadt vor.

Dr. Michael Vesper: „Herr Darboven hat sich seit vielen Jahrzehnten um den Galopprennsport in Hamburg und auch weit darüber hinaus in einer Weise verdient gemacht, die herausragend ist und all unseren Respekt und große Anerkennung verdient. Sein Engagement, nicht nur rund um das Derby, ist einzigartig. Mit der höchsten Auszeichnung, die es im deutschen Turf gibt, möchten wir Herrn Darbovens Lebenswerk ehren.“

Der frühere Polo-Spieler und in vielen Ehrenämtern aktive Albert Darboven züchtet seit 1970 mit großem Erfolg in seinem Gestüt Idee Rennpferde. Sein herausragender Triumph war der Sieg im Deutschen Derby 1992 in Hamburg mit Pik König. Schon 2009 förderte er erstmals das bedeutendste Galopprennen in seiner Heimatstadt, dessen Partner er auch 2018 beim IDEE 150. Deutschen Derby ist. Auch andere hochkarätige Veranstaltungen, wie das Spring- und Dressur-Derby in Klein Flottbek, fördert er in großem Maße, sowie die beiden Hamburger Fußballvereine, den HSV und den FC St. Pauli.

Seit 1960 ist Albert Darboven im Unternehmen seiner Familie tätig. Heute führt er das seit über 150 Jahren bestehende Familienunternehmen in vierter Generation. Zur Unternehmensgruppe J.J.Darboven gehören mittlerweile 13 Tochterfirmen und vier Röstereien in neun europäischen Ländern mit knapp 1.000 Mitarbeitern.

Der bekennende Hanseat ist eine Hamburger Persönlichkeit und – seitdem er in den 1980er Jahren persönlich in den J.J.Darboven Werbefilmen auftrat – das Gesicht des Unternehmens. „Aus Freude am Leben“ lautet sein Motto. Tradition bedeutet für Darboven nicht Stillstand, sondern die stete Weiterentwicklung von Produkten aus der langjährigen Erfahrung. Die Zeichen der Zeit erkennen, innovativ sein und aus den vielfältigen Möglichkeiten die richtigen Maßnahmen auswählen, aus diesem Erfolgsrezept hat sich die Unternehmensphilosophie „Innovation aus Tradition“ entwickelt, die bis heute Bestand hat.

Mit Albert Darbovens Unternehmen J.J.Darboven verbindet man nicht nur erstklassige Kaffees. Das hanseatische Traditionsunternehmen unterstützt sportliche Highlights, ermöglicht kulturelle Sternstunden, schafft den Rahmen für Integrationsmöglichkeiten und legt immer wieder Grundsteine für ein sozialeres Miteinander.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

  • Internationales Aufgebot in der Meilen Trophy in Düsseldorf

    Drei Gäste gegen drei Deutsche?

    Düsseldorf 15.07.2019

    Ein internationales Aufgebot zeichnet sich für das bedeutendste Rennen in dieser Woche ab: Sechs Pferde, darunter drei Gäste aus dem Ausland, könnten am Sonntag die Meilen Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) in Düsseldorf bestreiten. Das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe am Montag.

  • Schlenderhanerin gewinnt das BBAG Diana Trial in Mülheim

    Ismene stürmt zum ersten Listensieg

    Mülheim 14.07.2019

    Letzter großer Test für das Stuten-Derby am 4. August in Düsseldorf: Im BBAG Diana Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m) am Sonntag vor 7.800 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr schaffte die von Jean-Pierre Carvalho für das Gestüt Schlenderhan trainierte dreijährige Stute Ismene (5,6:1) bei tollem Zuschauerzuspruch am Renntag des Mülheimer Sports den verdienten ersten Top-Treffer ihrer Laufbahn.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm