Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Hoffnungen in England und Frankreich

Waldpfad mit Kurs auf Newbury

Newbury/Deauville 17. Juli 2019

Waldpfad, zuletzt in Hamburg Sieger im Sparkasse Holstein Cup, wird für das Gestüt Brümmerhof und Trainer Dominik Moser am Samstag in Newbury an den Start kommen. Der Shamardal-Sohn gilt als Kandidat für die Hackwood Stakes, ein über 1.200 Meter führendes Gruppe III-Rennen. Andrea Atzeni wird sein Partner sein. Als potenzieller Favorit startet der Klassesprinter The Tin Man.

Gleich zwei Top-Grupperennen erwarten Sie am Sonntag in Deauville (anstelle des ursprünglich geplanten Maisons-Laffitte, da es dort Probleme mit dem Geläuf gibt). Höhepunkt ist der Prix Robert Papin (Gruppe II, 130.000 Euro, 1.100 m) für die Zweijährigen. Hier darf man auf Torsten Rabers Jolie gespannt sein, die im Prix du Bois nur ganz knapp unterlag.

Im Prix Messidor (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.600 m) greift der Galoppclub Iffezheim möglicherweise mit der Stute Folie de Louise (Trainerin Carmen Bocskai) an, die zuletzt im Großen Preis der Wirtschaft in Dortmund die alles entscheidende Durchschlagskraft vermissen ließ, aber dennoch nicht unterschätzt werden darf. Die endgültige Starterangabe ist am Freitag.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Die besten Zweijährigen 2019:

    Großgewinner Alson

    16.12.2019

    Die Saison 2019 nähert sich ihrem Ende. Das gilt auch für die Zweijährigen, die in Mülheim (26. Dezember) und Dortmund (29. Dezember) noch eine Startchance erhalten. Doch die Sieger in den großen Prüfungen stehen längst fest.

  • Murzabayev, Pecheur und Delozier dominieren in Dortmund

    Die junge Generation im Sattel punktet

    Dortmund 15.12.2019

    Der Generationswechsel unter den in Deutschland tätigen Jockeys ist auch am dritten Sandbahn-Renntag der neuen Wintersaison auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel deutlich geworden: Gleich vier der sieben Rennen des Tages wurden von den jungen Reitern gewonnen, die in diesem Jahr das Geschehen entscheidend geprägt haben: Bauyrzhan Murzabayev, Maxim Pecheur und Lukas Delozier.

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm