Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutscher Hengst trifft auf Arc-Doppelsiegerin Enable und andere Stars

Ammerländer Waldgeist in den „King George“ in Ascot

Ascot/Deauville 24. Juli 2019

Grupperennen im Ausland sind auch in dieser Woche das Ziel deutscher Pferde. Am Samstag bestreitet der im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehende Waldgeist einen absoluten Hochkaräter – die King George VI and Queen Elizabeth Stakes in Ascot.

Der von Andre Fabre in Chantilly/Frankreich trainierte Spitzenhengst bekommt es in diesem mit 1,25 Millionen Pfund (ca. 1,4 Mio. Euro) dotierten Prestigerennen über 2.400 Meter mit keiner Geringeren als der doppelten Arc-Gewinnerin Enable, dem Prince of Wales Stakes-Gewinner Crystal Ocean, dem Englischen Derby-Sieger Anthony Van Dyck und Defoe zu tun, der 2018 Zweiter im Longines – Großer Preis von Baden war und 2019 die Hardwicke Stakes und dne Coronation Cup für sich entschied.

Preciosa im Prix de Psyche

Im Prix de Psyche (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m) am Samstag in Deauville darf man auf die noch ungeschlagene Görlsdorferin Preciosa (C. Stefan/R. Dzubasz) gespannt sein, die nach dem Badener Listensieg den Sprung in die nächste Kategorie anpeilt.

Joplin im Deauville-Hochkaräter?

Der Sonntag wird ein großer Highlight-Tag in Deauville: Mit dem Prix Rothschild (Gruppe I, 300.000 Euro, 1.600 m) lockt ein Hochkaräter für Stuten. Einen gewaltigen Sprung unternimmt möglicherweise die von Dieter Fechner in Iffezheim mächtig gesteigerte Joplin, die bei ihrem Listensieg zuletzt sehr beeindruckte. Sie trifft auf Ladies aus den verschiedensten Ländern. Die Starterangabe für die Samstags-Events in Ascot und Deauville erfolgt am Donnerstag, für die Top-Prüfung des Sonntags in Deauville am Freitag.
 

Champions League

Weitere News

  • Murzabayev und Woodburn top - Ladykiller im Alleingang

    Die Champions gleich auf Siegkurs

    Dortmund 27.01.2020

    Das war die erwartete Demonstration: Der vierjährige Ladykiller hat am Montag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel sein Galoppiervermögen ausgespielt und dem amtierenden Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev gleich im ersten Ritt des Jahres den ersten Sieg beschert.

  • Der Beginn einer neuen Ära

    Zehn Jahre Baden Racing:

    Baden-Baden 27.01.2020

    Pressemitteilung Baden Racing: In der langen Geschichte der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim scheint es zwar nur ein kleineres Jubiläum, aber 2020 markiert doch einen Meilenstein: Vor zehn Jahren hat Baden Racing mit den Hauptgesellschaftern Andreas Jacobs und Paul von Schubert die führende deutsche Galopprennbahn übernommen – und den insolventen Internationalen Club als Veranstalter abgelöst.

  • Minarik und Starke erneut sehr erfolgreich

    Japan-Jubel um deutsche Jockeys

    Japan 26.01.2020

    Auch an diesem Wochenende wurden die beiden aus Deutschland gekommenen Jockeys Andrasch Starke und Filip Minarik in Japan gefeiert. Bereits am Samstag schaffte Filip Minarik in Nakayama zwei Erfolge.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm