Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Champions League: Dallmayr-Preis lockt die Asse nach München

Weltklasse-Jockeys, starke Gastpferde und zwei Nachnennungen

München 24. Juli 2019

Die German Racing Champions League wartet am Sonntag mit dem nächsten Hochkaräter auf – der Große Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) auf der Galopprennbahn in München lockt Spitzenpferde aus dem In- und Ausland in die Bayern-Metropole.

Nach der Vorstarterangabe am Mittwoch sind neun Pferde startberechtigt, über eine Nachnennung rückten Sword Peinture (Filip Minarik) und Walsingham (Andrasch Starke) noch ins Aufgebot, während Amiro gestrichen wurde.

Mit dabei sein könnten gleich drei Gäste aus England. Weltklasse-Jockey Jamie Spencer reitet Danceteria, den Vierten der Eclipse Stakes, auch der Vorjahreszweite Stormy Antarctic und Matterhorn, geben sich höchstwahrscheinlich die Ehre, wenngleich sie noch ohne Reiter angegeben wurden.

Die Münchener Trainerin Sarah Steinberg ist mit einem Trio vertreten, der Derby-Vierte Quest the Moon (mit Top-Reiter Oisin Murphy) ist die Nummer eins unter ihnen gegenüber Runnymede (Rene Piechulek) und Wai Key Star (Gerald Mosse). Alounak (C. Lecoeuvre) für Trainer Waldemar Hickst kommt nach München. Unseren großen Vorbericht lesen Sie am Donnerstag nach der Starterangabe.
 

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm