Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Champions League: Durance rückt ins Diana-Feld

Für 50.000 Euro nachgenannt!

Düsseldorf 29. Juli 2019

Top-Nachnennung für den Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), den Stuten-Klassiker innerhalb der German Racing Champions League am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte Durance, zuletzt Gewinnerin der Mehl-Mülhens-Trophy in Hamburg, wurde am Montag für 50.000 Euro nachgenannt.

Andrasch Starke wird die hochklassige Lady reiten. Insgesamt 17 Stuten sind nach dem letzten Streichungstermin am Montag noch im Aufgebot für das nach dem Derby am zweithöchsten dotierte Rennen in Deutschland.

Bereits mit Reiter angegeben wurden ferner: Freedom Rising (mit der jungen Belgierin Anna van den Troost), Liberty London (Marco Casamento), Naida (Bauyrzhan Murzabayev) und Shining Pass (Eduardo Pedroza). Die weiteren noch startberechtigten Ladies sind: Akribie, Anna Pivola, Apadanah, Diamanta, Donjah, Dynamic Kitty aus Frankreich, Ismene, Mythica, Satomi, Skyful Sea, Vivid Diamond (England) und Whispering Angel. Unseren großen Vorbericht lesen Sie am Donnerstag nach der Starterangabe.

Hier die Reihenfolge der potenziellen Diana-Kandidatinnen nach der Einschätzung von Handicapper Harald Siemen:

Henkel-Preis der Diana 2019
Reihenfolge der voraussichtlichen Starter


1 Akribie 93,0
2 Durance 93,0
3 Donjah 93,0
4 Anna Pivola 91,5
5 Shining Pass 91,0
6 Skyful Sea 90,5
7 Satomi 90,5
8 Liberty London 90,5
9 Ismene 90,0
10 Apadanah 90,0
11 Whispering Angel 90,0
12 Naida 89,5
13 Mythica 87,5
14 Diamanta 87,5
15 Vivid Diamond 86,0
16 Freedom Rise 85,5

17 Dynamic Kitty 76,0


Zweites Gruppe-Highlight
Aber das ist längst noch nicht alles – mit dem Fritz Henkel Stiftung-Rennen (Gruppe III, 55.00 Euro, 2.400 m) steht noch ein zweites Großereignis in der NRW-Landeshauptstadt bevor. Hierfür blieben nach der finalen Streichung am Montag noch acht Kandidaten unter Order. Der Derby-Dritte Accon (Jiri Palik) ist eines der Asse. Die weiteren potenziellen Teilnehmer: Colomano, Khan, Nikkei, Oriental Eagle, Amorella, Bristano und So Chivalry.



 

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm