Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Weitere Deutsche im Top-Rahmenprogramm

Glückskauf Namos im 380.000er in Deauville?

Deauville/Frankreich 31. Juli 2019

Der Sonntag in Deauville verspricht wieder ein Top-Termin der ganz besonderen Art zu werden. Denn mit dem Prix Maurice de Gheest (Gruppe I, 380.000 Euro, 1.300 m) lockt ein absoluter Hochkaräter. Deutschland wird möglicherweise vertreten durch Stall Namaskars Glückskauf Namos aus dem Stall von Dominik Moser, der sich als Fünfter auf dieser Ebene wacker verkaufte. Er ist das erste Pferd seiner Besitzerin Petra Stucke und schon Gruppesieger.

Im Prix de Reux (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.500 m) darf man auf Ashrun (Trainer Andreas Wöhler) gespannt sein, der im Derby-Trial in Hannover glänzte. So Chivalry (Trainer Jean-Pierre Carvalho) kann hier mehr erreichen als im Blauen Band. Nikkei (Trainer Peter Schiergen) hielt sich in einem Hamburger Grupperennen gut genug. Er könnte allerdings am Sonntag in einem Düsseldorfer Grupperennen laufen. Die Starterangabe für die Deauville-Rennen erfolgt am Freitag. 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Pferderennen auf dem zugefrorenen See von St. Moritz

    Das Schnee-Spektakel startet

    St. Moritz/Schweiz 29.01.2020

    Es ist ein einzigartiges Spektakel in einer besonderen Umgebung: Am Sonntag startet wieder White Turf, die Rennen auf dem zugefrorenen See in St. Moritz/Schweiz. An drei Sonntagen hintereinander treffen sich vierbeinige Hoffnungen vor den Augen vieler Touristen und der High Society in dem Nobelskiort.

  • Der Abend der Nachwuchshoffnungen

    Talentschmiede Dortmund

    Dortmund 28.01.2020

    Der Montagabend in Dortmund war der Tag der Nachwuchshoffnungen im deutschen Galopprennsport. Denn gleich zwei noch sehr junge Reiter konnten sich auf der Sandbahn für die Zukunft empfehlen.

  • Gamgoom und Degas mit Katar-Option

    Geldregen in der Wüste für deutsche Pferde?

    Doha/Katar 28.01.2020

    Das HH The Emir’s Sword Festival, das größte Rennereignis des Jahres im Februar in Doha/Katar, könnte zwei Pferde anlocken, die einen deutschen Hintergrund haben. Der Krefelder Trainer Mario Hofer nannte den im Besitz von Guido Schmitt stehenden Gamgoom für den Dukhan Sprint (lokale Gr. III, 250.000 Dollar, 1.200 m, Gras), der am 22. Februar stattfindet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm