Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Champions League-Highlight in Düsseldorf mit Super-Feld

14 Top-Stuten im Henkel – Preis der Diana?

Düsseldorf 31. Juli 2019

14 Kandidatinnen bestreiten aller Voraussicht nach dem Sonntag das German Champions League-Highlight um den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieb diese Anzahl hochkarätiger dreijähriger Stuten im Aufgebot für das Saison-Highlight in der NRW-Landeshauptstadt.

Champion Markus Klug stellt mit Akribie (A. de Vries), Satomi (R. Piechulek) und Diamanta (M. Pecheur) das größte Kontingent mit drei Ladies. Viel Vertrauen dürften auch die für 50.000 Euro nachgenannte Durance (A. Starke) und die erstmals in diesem Jahr startende Gruppesiegerin Donjah (A. Hamelin) finden.

Die weiteren möglichen Starterinnen sind: Shining Pass (E. Pedroza), Skyful Sea, Liberty London (M. Casamento), Ismene (F. Minarik), Apadanah (J. Mitchell), Naida (B. Murzabayev), Mythica (G. Mosse), die Engländerin Vivid Diamond und Freedom Rising (A. v. d. Troost).

Zweites Grupperennen mit sechs Kandidaten?

Mit einem Sechserfeld ist im Fritz Henkel Stiftung Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.400 m) zu rechnen. Für dieses zweite Top-Rennen des Tages sind als Vorstarter angegeben: Colomano (M. Pecheur), Nikkei (A. Starke), Oriental Eagle (J. Mitchell), Amorella (A. de Vries), Accon (J. Palik) und Bristano (J. Bojko). Unseren ausführlichen Vorbericht lesen Sie nach der Starterangabe am Donnerstag.
 

Champions League

Weitere News

  • Murzabayev und Woodburn top - Ladykiller im Alleingang

    Die Champions gleich auf Siegkurs

    Dortmund 27.01.2020

    Das war die erwartete Demonstration: Der vierjährige Ladykiller hat am Montag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel sein Galoppiervermögen ausgespielt und dem amtierenden Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev gleich im ersten Ritt des Jahres den ersten Sieg beschert.

  • Der Beginn einer neuen Ära

    Zehn Jahre Baden Racing:

    Baden-Baden 27.01.2020

    Pressemitteilung Baden Racing: In der langen Geschichte der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim scheint es zwar nur ein kleineres Jubiläum, aber 2020 markiert doch einen Meilenstein: Vor zehn Jahren hat Baden Racing mit den Hauptgesellschaftern Andreas Jacobs und Paul von Schubert die führende deutsche Galopprennbahn übernommen – und den insolventen Internationalen Club als Veranstalter abgelöst.

  • Minarik und Starke erneut sehr erfolgreich

    Japan-Jubel um deutsche Jockeys

    Japan 26.01.2020

    Auch an diesem Wochenende wurden die beiden aus Deutschland gekommenen Jockeys Andrasch Starke und Filip Minarik in Japan gefeiert. Bereits am Samstag schaffte Filip Minarik in Nakayama zwei Erfolge.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm