Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Holländer verlässt den Stall von Markus Klug

Adrie de Vries kündigt im Gestüt Röttgen

Köln 5. August 2019

Paukenschlag am Montag: Wie GaloppOnline.de berichtet, hat Adrie de Vries seinen Posten als Stalljockey am Stall von Championtrainer Markus Klug gekündigt. Über drei Jahre arbeitete der Holländer erfolgreich für das Top-Quartier im Gestüt Röttgen in Rath-Heumar bei Köln.

De Vries (50) wird wie folgt zitiert: „Ich war mit vielen Reitverteilungen in den letzten Monaten nicht einverstanden, das hat letztendlich dazu geführt, dass ich mich entschieden habe zu kündigen. Diese Entscheidung habe ich Herrn Klug und Herrn Dorff heute Morgen mitgeteilt. Wir gehen vollständig im Guten auseinander, und ich möchte mich an dieser Stelle auch für die gute Zusammenarbeit bedanken. Ein besonderer Dank gilt natürlich auch den Besitzern, die mir immer ihr Vertrauen geschenkt haben, ganz besonders natürlich dem Gestüt Röttgen.“

Am Sonntag hatte der Klug-Stall den 161. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf in der German Racing Champions League mit Diamanta gewonnen, im Sattel saß Maxim Pecheur. Adrie de Vries ist mit derzeit 25 Erfolgen Siebter der Statistik. Er plant, als Freelancer weiterzuarbeiten und im Winter ein Gastspiel in Dubai anzutreten.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Oktoberfest und lukratives Top-Handicap am Samstag

    Stimmungsvolles Finale in Mannheim

    Mannheim 23.10.2019

    Große Finalstimmung in Mannheim: Mit dem Oktoberfest-Renntag endet am Samstag die Rennsaison in der nordbadischen Metropole. Acht Rennen werden ab 13 Uhr ausgetragen. Und man präsentiert ein echtes Top-Ereignis, einen Ausgleich I (22.500 Euro, 1.900 m, 5. Rennen um 15:15 Uhr).

  • Rubaiyat der gewinnreichste deutsche Zweijährige aller Zeiten!

    Auf der Pole-Position der „ewigen Bestenliste“!

    22.10.2019

    Am Sonntag wurde auf der Galopprennbahn Mailand Geschichte geschrieben: Denn seit seinem Erfolg im Gran Criterium (Gr. II) ist der von Henk Grewe für Darius Racing trainierte Rubaiyat mit 245.000 Euro an Preisgeldern in 2019 das gewinnreichste zweijährige Pferd Deutschlands aller Zeiten!

  • Holt Pecheur bei der Freitags-Matinée in Krefeld weiter auf?

    Nächste Runde im Championatskampf der Jockeys

    Krefeld 22.10.2019

    94:88 – das ist der Stand im derzeitigen Championatskampf der Jockeys. Bauyrzhan Murzabayev hat noch sechs Punkte Vorsprung auf Maxim Pecheur, der in Baden-Baden stark aufgeholt hat. Es könnte also noch einmal spannend werden. Klare Sache, dass beide am Freitag auch in Krefeld in den Sattel steigen – Pecheur in allen sieben Prüfungen, Murzabayev fünfmal.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm