Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Nächstes Champions League-Highlight in Berlin

Starke Gäste in der Überzahl?

Berlin-Hoppegarten 5. August 2019

Die German Racing Champions League kommt in die Hauptstadt: Am Sonntag, 11. August steht mit dem 129. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) in Berlin-Hoppegarten bereits das nächste Top-Highlight bevor, der absolute Saison-Höhepunkt auf der Parkbahn. Nach dem letzten Streichungstermin am Montag sind noch acht Pferde für das Klasse-Rennen beim zweitägigen Grand Prix Festival Meeting (10./11.8.) mit etlichen weiteren Attraktionen startberechtigt.

Trainer Andreas Wöhler aus Spexard bei Gütersloh bietet mit Royal Youmzain (E. Pedroza) eines seiner besten Pferde auf, Hoppegartener Interessen vertritt der von Roland Dzubasz engagierte Dreijährige Andoro (B. Murzabayev). Alounak, Vierter im Großen Dallmayr-Preis, ist der dritte mögliche deutsche Kandidat aus dem Stall von Waldemar Hickst in Köln.

Besonders gespannt sein darf man, welche starken Gäste nach Berlin kommen werden. Derzeit befinden sich fünf Kandidaten im Aufgebot, darunter auch der Franzose French King, der den Carl Jaspers-Preis in der Champions League in Köln und den pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis in Hamburg (vor Royal Youmzain) auf sein Konto brachte. Auch der von Mark Johnston in England trainierte Communique, Vierter im Coronation Cup, gilt als potenzieller Teilnehmer.

Die weiteren möglichen Gäste sind: der Engländer Marmelo, der Godolphin-Vertreter Mountain Hunter und aus Irland Raa Atoll, der hier im Mai das Comer Group International Oleander-Rennen für sich entschied. Unseren großen Vorbericht lesen Sie am Donnerstag, 8. August nach der Starterangabe.
 

Champions League

Weitere News

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm