Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Premieren-Sieg und mit De Vries Zweiter im „Team Europe“ beim Shergar Cup

Minarik macht Turf-Deutschland in Ascot stolz

Ascot/England 10. August 2019

Turf-Deutschland konnte stolz sein: Beim Shergar Cup, dem großen Jockey-Wettbewerb am Samstag auf der Galopprennbahn in Ascot/England stiegen mit Filip Minarik (Kapitän des „Team Europe“) und Adrie de Vries zwei bei uns tätige Jockeys in den Sattel in derselben Mannschaft in den Sattel. In sechs Wertungsläufen, alle mit je 60.000 Pfund dotiert, wurde der Sieger ermittelt. Minarik avancierte hinter der Amazone Hayley Turner (40 Punkte) und Mark Zahra (35 Punkte) zum dritterfolgreichsten Jockey mit 32 Punkten. Das „Team Europe“ wurde mit 63 Punkten sehr guter Zweiter (punktgleich mit dem „Team Girls“) hinter dem „Rest of The World Team“ mit 86 Punkten.

Gleich zu Beginn feierte Minarik mit dem von Ian Balding trainierten Stone Of Destiny (6,5:1) einen Erfolg im „Dash“ über 1.006 Meter. „Ein Traum ist wahr geworden“, erklärte er. Hier wurde Adrie de Vries Fünfter mit Corinthia Knight.

Anschließend belegte Minarik mit What A Welcome ebenso Platz drei (hier gewann Hayley Turner für das „Team Girls“ mit Eddystone Rock wie mit Mandarin hinter Indianapolis mit dem Australier Mark Zahra für das „Team Rest of the World“. Hier kam Adrie de Vries mit Restorer auf Platz fünf.

Der Hong Kong-Jockey Vincent Ho Chak-Yiu bescherte dem „Team Rest of the Word” einen weiteren Treffer mit Power Of Darknesss. Hier wurde Minarik Fünfter mit War Glory, und De Vries Achter mit Original Choice.

Hayley Turner setzte sich auch Sapa Inca für das „Team Girl“ durch. Adrie de Vries wurde hier Neunter mit Sophosc.

Zum Abschluss trug sich Jamie Spencer für das „Team Great Britain & Ireland“ mit Victory Day in die Siegerliste ein. Adrie de Vries konnte hier als Vierter mit Kinks gefallen, während Filip Minarik mit The Cruising Lord Zehnter wurde.

 

Champions League

Weitere News

  • Alounak, Donjah und Waldpfad für Millionenrennen genannt

    Drei Deutsche in Hong Kong?

    Hong Kong 23.10.2019

    Sie gehören zu den lukrativsten Einladungsrennen der Welt: Die Hong Kong International Races am 8. Dezember 2019 auf dem Sha Tin-Kurs der ehemaligen Kronkolonie locken die vierbeinigen Galopp-Stars an. 202 Pferde, darunter 66 Gruppe I-Sieger aus zwölf Ländern, wurden am Mittwoch für diese vier Top-Prüfungen genannt, die mit insgesamt 93 Millionen HK-Dollar (ca. 10,6 Millionen Euro) dotiert sind.

  • Oktoberfest und lukratives Top-Handicap am Samstag

    Stimmungsvolles Finale in Mannheim

    Mannheim 23.10.2019

    Große Finalstimmung in Mannheim: Mit dem Oktoberfest-Renntag endet am Samstag die Rennsaison in der nordbadischen Metropole. Acht Rennen werden ab 13 Uhr ausgetragen. Und man präsentiert ein echtes Top-Ereignis, einen Ausgleich I (22.500 Euro, 1.900 m, 5. Rennen um 15:15 Uhr).

  • Rubaiyat der gewinnreichste deutsche Zweijährige aller Zeiten!

    Auf der Pole-Position der „ewigen Bestenliste“!

    22.10.2019

    Am Sonntag wurde auf der Galopprennbahn Mailand Geschichte geschrieben: Denn seit seinem Erfolg im Gran Criterium (Gr. II) ist der von Henk Grewe für Darius Racing trainierte Rubaiyat mit 245.000 Euro an Preisgeldern in 2019 das gewinnreichste zweijährige Pferd Deutschlands aller Zeiten!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm