Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Das Top-Meeting in Baden-Baden beginnt mit hochkarätigen Galoppern

Große Woche – große Stars

Baden-Baden 19. August 2019

Die Koffer werden gepackt, die Highlights können kommen: Die Große Woche lockt vom Samstag, 24. August bis Sonntag, 1. September die Galopp-Freunde nach Baden-Baden. An sechs Renntagen stehen erstklassige Rennen auf dem Programm. Schon das Auftakt-Wochenende hat es in sich.

Zum Start am Samstag darf man sich auf einen exzellent besetzten 62. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m) freuen. Denn hier kommt es zur Neuauflage des Champions League-Duells zwischen Itobo (M. Casamento) und Royal Youmzain (E Pedroza) aus dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft beim Frühjahrs-Meeting auf diesem Kurs.

Auch Vorjahressieger Wai Key Star, gerade glänzender Zweiter im Großen Dallmayr-Preis und der Carl Jaspers-Preis-Zweite Be My Sheriff (L. Delozier) besitzen sehr hohes Format. Weitere mögliche Teilnehmer sind Alounak, Dato, Sibelius (M. Pecheur) und Ismene (F. Minarik). Diese acht Pferde blieben beim letzten Streichungstermin am Montag im Rennen. Lesen Sie unseren großen Vorbericht nach der Starterangabe am Mittwoch.

Am Sonntag steht mit der 149. Casino Baden-Baden Goldene Peitsche (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.200 m) Deutschlands bedeutendstes Sprintrennen bevor. Auch hier blieben acht Kandidaten im Rennen, darunter der in der Silbernen Peitsche erfolgreiche Namos (W. Panov) - der Glückskauf des Stalles Namaskar -  und der in England auf Gruppe-Ebene erfolgreiche Waldpfad. Aus dem Ausland kommen der Hoppegartener Listensieger Red Torch (Frankreich) und die Engländerin Royal Intervention in Frage, die im Mitbesitz von Musical-König Andrew Lloyd Webber steht. Ebenfalls noch im Rennen sind: Zargun (L. Delozier), Big Boots, Iron Duke und K Club (A. Pietsch). Hier erfolgt die Starterangabe am Donnerstag, dann erscheint auch unsere detaillierte Vorschau.

 

Champions League

Weitere News

  • Top-Treffer beim Dresdner Listen-Finale mit Saurens Say Good Buy

    Der „Grewe-Express“ rollt und rollt

    Dresden 20.11.2019

    Was der Kölner Trainer Henk Grewe in der Saison 2019 anfasst, das wird zu Gold: Auch der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m), das letzte Listenrennen der deutschen Galopp-Saison beim Saisonfinale am Mittwoch in Dresden, ging an den künftigen Champion-Coach: Der von Andrasch Starke gerittene 2,4:1-Favorit Say Good Buy gewann für Besitzer Eckhard Sauren nach einer packenden Kampfpartie und sicherte seinem Eigner die Siegprämie von 14.000 Euro.

  • Besitzertrainer fördern auch 2020 deutschen Galopprennsport

    20.11.2019

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2020 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie im Vorjahr stehen dazu insgesamt 7.600 € nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder. 5.000 € werden direkt als Zuschüsse für Rennen verschiedener Rennvereine gezahlt.

  • Bahrain-Abenteuer für die Wittekindshof-Stute

    Erobert Sword Peinture die Wüste?

    Bahrain 19.11.2019

    Das Wüsten-Abenteuer hat längst begonnen, und am Freitag könnte die große Stunde für die deutsche Hoffnung Sword Peinture in Bahrain schlagen: Die von Andreas Suborics in Köln trainierte Stute, in ihrer bisherigen Karriere bereits Listensiegerin, bestreitet am Freitag die mit 200.000 Dollar dotierte und über 2.000 Meter führende Bahrain International Trophy.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm