Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Klasse-Pferde zum Baden-Baden-Auftakt

Spektakulärer Start zur „Großen Woche“ des Turfs

Baden-Baden 21. August 2019

Es ist das bedeutendste Meeting auf Deutschlands Premium-Rennbahn Baden-Baden: Am Samstag startet die Große Woche in Baden-Baden-Iffezheim. Sechs Renntage mit Rennsport vom Allerfeinsten werden die Turffans magisch anziehen. Gleich am Eröffnungstag lockt mit dem Preis der Sparkassen-Finanzgruppe (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 16:50 Uhr) ein Hochkaräter.

Bestens bekannt ist in Iffezheim der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel trainierte Itobo (Marco Casamento), denn er gewann im Frühjahr hier den Großen Preis der Badischen Wirtschaft in der German Racing Champions League gegen den nun zwei Kilo weniger tragenden Royal Youmzain (Eduardo Pedroza), der es natürlich einfacher hat als im Großen Preis von Berlin. Die etwas schwächere Leistung in Hamburg sollte bei Itobo kein Maßstab sein, er fühlt sich in Iffezheim pudelwohl. Immerhin schlug er im Mai auch Royal Youmzain.

Viel Klasse besitzt auch Be My Sheriff (Lukas Delozier), der im Mai Zweiter hinter dem Franzen French King im Carl Jaspers-Preis in Köln, ebenfalls in der Elite-Klasse, wurde. Auch nach der Pause ist der Schützling der Kölner Schulleiterin Nadine Siepmann aus dem Formstall von Henk Grewe erste Wahl.

Auch der Titelverteidiger kommt

Glänzend war der Ehrenplatz von Stall Salzburgs Wai Key Star (Adrie de Vries) im Großen Dallmayr-Preis in München für Trainer-Newcomerin Sarah Steinberg. Er tritt als Titelverteidiger an, nachdem er sich hier 2018 u.a. gegen Itobo (Dritter) durchsetzte. Und mit Ismene (Filip Minarik) kommt auch das „Pechpferd“ aus dem Henkel – Preis der Diana. Die dreijährige Stute warf kurz nach dem Start ihren Reiter ab, womit das Rennen für sie sofort gelaufen war.

Insgesamt umfasst das Programm am Samstag elf Prüfungen ab 13:30 Uhr (einschließlich eines Ponyreitens), darunter auch der Preis der BBAG-Jährlingsauktion (52.000 Euro, 2.400 m, 4. Rennen um 14:55 Uhr). Sehr interessant dürften Enjoy The Moon (A. Starke), der in Hamburg beinahe solch ein Rennen gewonnen hätte, und der Derby-Starter Andoro (B. Murzabayev) sein.

Tolle Wett-Attraktionen

Neben einem Ausgleich II lockt auch der nächste Lauf zum Nachwuchspreis der Mehl-Mülhens-Stiftung. Die Wetter kommen voll auf ihre Kosten mit zwei Viererwetten. 15.000 Euro werden garantiert im 5. Rennen um 15:35 Uhr (Ausgleich IV, 2.200 m) ausgeschüttet. 10.000 Euro sind es im 8. Rennen um 17:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.200 m).

Zuschauer-Attraktion Legenden-Rennen

Eine besondere Zuschauer-Attraktion ist das Legenden Rennen (6. Rennen um 16:10 Uhr), das Treffen der Ex-Jockeys. Kein Geringerer als die lebende Legende Kieren Fallon gibt sich hier die Ehre – er steuert Griffone. Aber auch die jetzigen Trainer Marian Falk Weißmeier (Smoke on the Water), Jean-Pierre Carvalho (Maradan) und Andreas Suborics (Ardashir) steigen noch einmal in den Sattel, um nur einige zu nennen.

Ponyrennen und „Mr.Ed“

Am “Tag der Nachwuchsförderung” gibt es erstmals ein Ponyrennen des Ponyrennclubs Schweiz mit dem zehnjährigen Nachwuchstalent Gian van Ballmoos, der bereits auf dem zugefrorenen See in St. Moritz beim „White Turf“ mitgeritten ist. Wieder dabei elektronische Reitpferd „Mr.Ed“. Auktionator und Moderator Thorsten Castle wird am Mr.Ed-Stand über Berufsmöglichkeiten im Galoppsport informieren.

 

Champions League

Weitere News

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

  • Trainer-Größe Jean-Pierre Carvalho wechselt an die Ruhr

    Von Bergheim nach Mülheim

    Mülheim 13.11.2019

    Gesucht, gefunden und für gut befunden – das ist das Motto für einen Top-Galopp-Trainer Deutschlands: Jean-Pierre Carvalho (48) wird seine Karriere in Mülheim an der Ruhr fortsetzen, wie er gegenüber dem französischen Newsletter Jour de Galop mitteilte.

  • Hochkarätiges Programm beim DVR Forum Galopp am 23.11. in Düsseldorf

    Anmeldungen sind noch möglich!

    Düsseldorf 13.11.2019

    Es wird ein hochkarätiges Event mit vielen spannenden Themenbereichen – das DVR Forum Galopp powered by Sport-Welt am Samstag, 23. November im Teehaus der Galopprennbahn Düsseldorf. Unverändert sind noch wenige Plätze verfügbar – Interessierte können sich weiterhin unter forumgalopp@direktorium.de anmelden.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm