Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Duhner Wattrennen in Cuxhaven begeistern Pferdefans und Urlauber

Eines der ungewöhnlichsten Sport-Events auf der Welt

Cuxhaven 21. August 2019

Fünf Stunden Spektakel pur, rund 30.000 Zuschauer und eine mehr als imposante Kulisse: Das Duhner Wattrennen in Cuxhaven, das an diesem Sonntag ausgetragen wird, ist eines der ungewöhnlichsten Pferderennen der Welt. Wenn vor dem Weltschiffahrtsweg Galopper und Trainer während der Ebbe-Phase bis zum Eintreffen der Flut um Sieg und Niederlage kämpfen, ist Hochspannung angesagt.

Und die „Pferderennen auf dem Meeresgrund“, wie die Wattrennen gerne tituliert werden, haben eine große Tradition: Seit dem Jahr 1902 begeistern sie die Fans und Urlauber und sind eines der ungewöhnlichsten Sport-Events auf der ganzen Welt. 1.200 Helfer und ein 60-köpfiges Organisationskomitee sorgen dafür, dass alles reibungslos abläuft. Natürlich wird fleißig gewettet – dafür sorgen mobilen Totalisatoren am Duhner Strand. Wetten in Bikini und Badehose gewissermaßen.

Natürlich berichten viele TV-Sender über das Geschehen. Diesmal stehen stolze elf Prüfungen an, zweimal sind die Galopper an der Reihe. Natürlich kann sich auch das Rahmenprogramm sehen lassen mit Haflingern, Polizeireiterstaffel, Parforce-Jagdhornbläsern oder einer Schleppjagd. Auch gastronomisch wird viel geboten.

Viel Prominenz hat sich angesagt – Cuxhavens Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch und der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne geben sich die Ehre, natürlich auch der „Meeresgott Neptun“, der bei der Eröffnung das Geläuf freigeben wird. Aber nach den Rennen ist längst noch nicht Schluss, denn ein großes Musikprogramm lässt diesen Tag bei einem der ungewöhnlichsten Pferderennen der Welt ausklingen.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm