Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Darauf freuen sich alle Turffreunde

Laccario startet in Baden-Baden!

Baden-Baden 23. August 2019

Die Große Woche in Baden-Baden, die am morgigen Samstag beginnt, ist um eine große Attraktion reicher: Derby-Sieger Laccario wird im bedeutendsten Rennen des Meetings, dem 147. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) am 1. September in der German Racing Champions League starten.

Andreas Wöhler, der in Spexard bei Gütersloh den amtierenden Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens trainiert, am Freitagmorgen gegenüber German Racing: „Die Entscheidung ist gestern Abend gefallen, für Baden-Baden.“ Man zieht mit dem in dieser Saison noch ungeschlagenen Hengst des Gestüts Ittlingen damit einen Auftritt in Iffezheim einem Start in einem Millionenrennen in New York vor.

Auf der Internetseite von Andreas Wöhler heißt es: "Nicht leicht gemacht hat man hat sich die Entscheidung, wo Laccario das erste Mal nach seinem grandiosen Derby-Sieg wieder an den Ablauf kommt, und die Bedingungen im The Jockey Club Derby Invitational, einem 1 Mio. Dollar-Rennen über 2.400 m am 07.09. in New York waren wirklich sehr verlockend. Auch der Veranstalter war sehr um internationale Gäste bemüht, aber gerade eben hat Manfred Ostermann dann doch grünes Licht für Baden-Baden gegeben."

Das ist sicherlich eine sehr positive Nachricht für die Turffans, die die Große Woche besuchen. Inzwischen wurde Laccario bereits mit seinem Hamburger Siegjockey Eduardo Pedroza für das Champions League-Event angegeben, während der andere Wöhler-Starter Ashrun mit dem französischen Star-Jockey Olivier Peslier antreten wird.

Laccario führt (gemeinsam mit dem Franzosen French King) mit 20 Punkten die Gesamtwertung der elf Rennen in sechs Galopp-Metropolen umfassenden Rennserie an. Bei den Jockeys liegt Eduardo Pedroza mit 28 Zählern an der Spitze vor Olivier Peslier (20 Punkte). In der Trainer-Wertung könnte Andreas Wöhler (28 Punkte) den führenden Markus Klug (29 Punkte) überholen.

 

Champions League

Weitere News

  • Top-Treffer beim Dresdner Listen-Finale mit Saurens Say Good Buy

    Der „Grewe-Express“ rollt und rollt

    Dresden 20.11.2019

    Was der Kölner Trainer Henk Grewe in der Saison 2019 anfasst, das wird zu Gold: Auch der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m), das letzte Listenrennen der deutschen Galopp-Saison beim Saisonfinale am Mittwoch in Dresden, ging an den künftigen Champion-Coach: Der von Andrasch Starke gerittene 2,4:1-Favorit Say Good Buy gewann für Besitzer Eckhard Sauren nach einer packenden Kampfpartie und sicherte seinem Eigner die Siegprämie von 14.000 Euro.

  • Besitzertrainer fördern auch 2020 deutschen Galopprennsport

    20.11.2019

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2020 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie im Vorjahr stehen dazu insgesamt 7.600 € nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder. 5.000 € werden direkt als Zuschüsse für Rennen verschiedener Rennvereine gezahlt.

  • Bahrain-Abenteuer für die Wittekindshof-Stute

    Erobert Sword Peinture die Wüste?

    Bahrain 19.11.2019

    Das Wüsten-Abenteuer hat längst begonnen, und am Freitag könnte die große Stunde für die deutsche Hoffnung Sword Peinture in Bahrain schlagen: Die von Andreas Suborics in Köln trainierte Stute, in ihrer bisherigen Karriere bereits Listensiegerin, bestreitet am Freitag die mit 200.000 Dollar dotierte und über 2.000 Meter führende Bahrain International Trophy.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm