Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kann Laccario das Champions League-Highlight im Lande halten?

Das BB-Finale der Superlative

Baden-Baden 28. August 2019

Es ist eines der bedeutendsten Rennen der gesamten deutschen Rennsaison, eines der Spitzen-Highlights der German Racing Champions League und natürlich die Top-Prüfung zum Abschluss der Großen Woche in Baden-Baden: Der 147. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag wird die Galoppfans begeistern.

Hier betritt der frischgekürte Derbysieger Laccario (E. Pedroza) erstmals wieder die Bühne seit seinem grandiosen Erfolg in Hamburg. Er bekommt es mit starker Konkurrenz aus dem Ausland zu tun, bestehend aus Ghaiyyath (mit Top-Jockey William Buick), der Hoffnung des im Vorjahr mit Best Solution hier siegreichen Godolphin-Stalles von Scheich Mohammed, und Communique, dem Zweiten aus dem Longines Großer Preis von Berlin.

Weitere deutsche Hoffnungen sind der kaum schon voll erkannte Gruppesieger Ashrun (O. Peslier), sowie Colomano (M. Pecheur), Oriental Eagle (F. Minarik), Accon (J. Palik), Amiro (A. Pietsch), Akribie (M. Seidl) und Donjah (L. Delozier). Insgesamt blieben zehn Pferde bei der Vorstarterangabe am Mittwoch im Aufgebot.

Im zweiten Grupperennen am Super-Sonntag in Iffezheim messen sich die Klassemeiler – im 86. Oettingen-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m). Acht Pferde wurden als Vorstarter angegeben. Hier sind gleich drei starke Gäste mit von der Partie: Godolphins Vintager (W. Buick), Crossing The Line (D. Probert) und Nyaleti. Die deutschen Hoffnungen: Ninario (M. Casamento), Palace Prince (F. Minarik), Wonnemond (B. Ganbat), der nachgenannte Zargun (L. Delozier) und Nica (R. Piechulek). Unseren großen Vorbericht zum Finaltag in Baden-Baden lesen Sie am Donnerstag nach der Starterangabe.

 

Champions League

Weitere News

  • Rubaiyat der gewinnreichste deutsche Zweijährige aller Zeiten!

    Auf der Pole-Position der „ewigen Bestenliste“!

    22.10.2019

    Am Sonntag wurde auf der Galopprennbahn Mailand Geschichte geschrieben: Denn seit seinem Erfolg im Gran Criterium (Gr. II) ist der von Henk Grewe für Darius Racing trainierte Rubaiyat mit 245.000 Euro an Preisgeldern in 2019 das gewinnreichste zweijährige Pferd Deutschlands aller Zeiten!

  • Holt Pecheur bei der Freitags-Matinée in Krefeld weiter auf?

    Nächste Runde im Championatskampf der Jockeys

    Krefeld 22.10.2019

    94:88 – das ist der Stand im derzeitigen Championatskampf der Jockeys. Bauyrzhan Murzabayev hat noch sechs Punkte Vorsprung auf Maxim Pecheur, der in Baden-Baden stark aufgeholt hat. Es könnte also noch einmal spannend werden. Klare Sache, dass beide am Freitag auch in Krefeld in den Sattel steigen – Pecheur in allen sieben Prüfungen, Murzabayev fünfmal.

  • Deutscher Top-Galopper im Breeders‘ Cup Turf um 4 Millionen Dollar!

    Daumendrücken für Alounak

    Santa Anita/USA 21.10.2019

    Einer der bedeutendsten Renntage des internationalen Galopprennsports wirft seine Schatten voraus, und Deutschland ist dabei: Der von Waldemar Hickst in Köln für Darius Racing trainierte Alounak, zuletzt sehr guter Zweiter im Canadian International in Woodbine/Kanada, bestreitet den Breeders‘ Cup Turf am 2. November.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm