Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Die neue Situation bei den Galopp-Trainern und Jockeys

Wachablösung und Generationswechsel

Köln 10. September 2019

Es vergeht kaum eine Woche, an dem Henk Grewe nicht mindestens ein großes Rennen gewinnt. Der Senkrechtstarter unter den Trainern ist auch auf dem besten Weg zu seinem ersten Championat. Denn der 36-jährige Kölner Coach führt die derzeitige Trainer-Statistik deutlich an. Auch die 26,67 Prozent Erfolgsschnitt sind eine grandiose Zahl.

Mit 48 Erfolgen in Deutschland hat Grewe stolze 15 Treffer Vorsprung auf Andreas Wöhler (33 Siege). Titelverteidiger Markus Klug folgt mit 26 Zählern auf Rang drei, punktgleich mit Frank Fuhrmann, der sicherlich die absolute Sensation im Vorderfeld ist, verfügt sein Stall doch fast ausschließlich über Pferde für die unteren Klassen und hat bei weitem nicht die Größenordnung anderer Quartiere.

Eine Wachablösung und einen Generationswechsel gibt es auch bei den Jockeys, denn auch in dieser Sparte stehen ganz neue Namen an der Spitze Bauyrzhan Murzabayev, gebürtiger Kasache, der am 17. September seinen 27. Geburtstag feiert, hat sich vorne mit 84 Treffern deutlich von Maxim Pecheur (71 Siege) abgesetzt. Murzabayevs Zukunftsaussichten könnten kaum besser sein, wird er doch 2020 Stalljockey bei Andreas Wöhler. Hinter Muazabayev und Pecheur klafft eine riesige Lücke zu Marco Casamento (40 Siege) auf Platz drei.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

  • Noch 86 Pferde im IDEE 151. Deutsches Derby

    Deutschland 15.01.2020

    101 Pferde sind am 24. September des vergangenen Jahres in die Nennungsliste für das IDEE 151. Deutsche Derby am 5. Juli 2020 in Hamburg-Horn eingetragen worden. Beim nunmehr dritten Streichungstermin seither wurde für 86 Dreijährige an der Startoption festgehalten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm