Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Besetzung im RaceBets 135. Deutsches St. Leger am Sonntag

Wer macht den Scheich in Dortmund reich?

Dortmund 12. September 2019

Der sportliche Höhepunkt des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen: Im RaceBets 135. Deutsches St. Leger läuft am Sonntag, 15. September, die Maximalzahl von 14 Startern mit starken internationalen Gästen. Weitere Highlights der insgesamt neun Rennen sind das BBAG Auktionsrennen und der Dortmunder Super-Sprinter Cup. Der erste Start erfolgt um 13:30 Uhr, wer ein Gewinnerticket (50 Euro Wettgutschein) kauft, hat freien Eintritt. Für die kleinen Gäste gibt es ein kostenloses Ponyreiten.

Godolphin hat zwei Eisen im Feuer

Das Wettportal RaceBets ist im zweiten Jahr Partner des St.Leger (7. Rennen/16:50 Uhr), als besonderes Bonbon für die Rennbahnbesucher verschenkt RaceBets Gutscheine für 1.000 Cocktails, die vor Ort zubereitet werden. Favorisiert werden in dem mit 55.000 Euro dotierten Gruppe 3-Rennen über 2.800m die Gäste aus England und Frankreich. Die von Henri Pantall vorbereitete Stute Magical Touch hat zuletzt in Berlin den Steherpreis (Listenrennen) gewonnen, der in England von Charles Appleby trainierte Ispolini war in einem Gr.2-Rennen im Mai Vierter, hat seitdem pausiert. Beide laufen in den berühmten blauen Godolphin-Farben des Dubai-Herrschers Scheich Mohammed al Maktoum.

Der Führende der deutsche Trainerrangliste Henk Grewe hat drei Starter im Feld. Sowohl der in diesem Jahr bereits fünf Mal erfolgreiche Power Euro, als auch Abadan haben bereits Listenrennen über Extremdistanzen gewonnen. Nur Außenseiter ist dagegen der Dreijährige Secret Potion. Ein interessanter Kandidat ist der Derbydritte Accon, den Markus Klug neben Ernesto ins Rennen schickt. Er versucht sich erstmals über 2.800m. Nachgenannt wurde  Ladykiller von Andreas Wöhler, der Mitte August ein Listenrennen gegen den Derbysieger von 2018, Weltstar, gewann.

BBAG Auktionsrennen als weiterer Höhepunkt

Weiterer Höhepunkt des Tages ist das mit 52.000 Euro verbundene BBAG Auktionsrennen Dortmund über 1.400m, das zweijährigen Stuten vorbehalten ist. Im Preis der Herbstauktion (3.R./14:35 Uhr) laufen acht Pferde. Alison (Hans-Jürgen Gröschel) und Schwesterherz (Grewe) sind die Favoritinnen.

Nur in Wambel gibt es Sprintrennen über kurze 800m. Im dritten Lauf des Dortmunder Super-Sprinter Cups (2.R./14:00 Uhr), einem Verkaufsrennen, kann der schon 13-jährige Cheviot aus dem Quartier von John David Hills mit einem Sieg die Rennserie vorzeitig für sich entscheiden. Im 5. Rennen (15:40 Uhr), einem Ausgleich IV über 2.000m, wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt.
 

Champions League

Weitere News

  • Top-Treffer beim Dresdner Listen-Finale mit Saurens Say Good Buy

    Der „Grewe-Express“ rollt und rollt

    Dresden 20.11.2019

    Was der Kölner Trainer Henk Grewe in der Saison 2019 anfasst, das wird zu Gold: Auch der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m), das letzte Listenrennen der deutschen Galopp-Saison beim Saisonfinale am Mittwoch in Dresden, ging an den künftigen Champion-Coach: Der von Andrasch Starke gerittene 2,4:1-Favorit Say Good Buy gewann für Besitzer Eckhard Sauren nach einer packenden Kampfpartie und sicherte seinem Eigner die Siegprämie von 14.000 Euro.

  • Besitzertrainer fördern auch 2020 deutschen Galopprennsport

    20.11.2019

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2020 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie im Vorjahr stehen dazu insgesamt 7.600 € nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder. 5.000 € werden direkt als Zuschüsse für Rennen verschiedener Rennvereine gezahlt.

  • Bahrain-Abenteuer für die Wittekindshof-Stute

    Erobert Sword Peinture die Wüste?

    Bahrain 19.11.2019

    Das Wüsten-Abenteuer hat längst begonnen, und am Freitag könnte die große Stunde für die deutsche Hoffnung Sword Peinture in Bahrain schlagen: Die von Andreas Suborics in Köln trainierte Stute, in ihrer bisherigen Karriere bereits Listensiegerin, bestreitet am Freitag die mit 200.000 Dollar dotierte und über 2.000 Meter führende Bahrain International Trophy.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm