Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Lukas Delozier neuer Stalljockey bei Peter Schiergen

Jungjockey wird Starke-Nachfolger

Köln 23. September 2019

Mit seinen 22 Jahren steht er noch ganz am Anfang seiner Karriere, nun wechselt er das Quartier: Der Franzose Lukas Delozier wird ab dem 1. Oktober 2019 neuer Stalljockey am Asternblüte-Stall von Peter Schiergen in Köln. Bisher war er für den Domstadt-Coach Henk Grewe mit großem Erfolg tätig. Nun tritt er in die Fußstapfen von Andrasch Starke.

Wir zitieren eine News von der Website des Schiergen-Stalles:
„Als Nachfolger von Andrasch Starke für die Stalljockey-Position konnte der Stall Asterblüte Lukas Delozier gewinnen, der bisher als Jockey bei Trainer Henk Grewe beschäftigt war. Er wird am 1.10.2019 bei Asterblüte beginnen.

Peter Schiergen: „Ich freue mich, dass Lukas zu uns kommt. Er hat im letzten Jahr bei Henk Grewe eine tolle Entwicklung gemacht. Für uns ist dieser Generationenwechsel ein großer Schritt, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Lukas Delozier sagte am Montag: „Es war eine schwere Entscheidung, weil Henk Grewe ein toller Trainer ist, dem ich sehr viel zu verdanken habe. Ich möchte mich weiterentwickeln und habe die Chance als erster Mann bei Asterblüte gerne angenommen. Ich freue mich auf die nächste Saison!“

Henk Grewe sagt zum Wechsel des Jockeys: „Lukas hat sich bei mir sehr weiterentwickelt, wir hatten viele Erfolge zusammen, ich danke ihm für seinen Fleiß und seinen Einsatz. Es ist Zeit für uns beide, den nächsten Schritt zu gehen. Ich wünsche Lukas bei Asterblüte viel Erfolg! Wir werden in den nächsten Tagen einige Gespräche führen und für 2020 eine sehr gute Lösung haben.“
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Der Abend der Nachwuchshoffnungen

    Talentschmiede Dortmund

    Dortmund 28.01.2020

    Der Montagabend in Dortmund war der Tag der Nachwuchshoffnungen im deutschen Galopprennsport. Denn gleich zwei noch sehr junge Reiter konnten sich auf der Sandbahn für die Zukunft empfehlen.

  • Gamgoom und Degas mit Katar-Option

    Geldregen in der Wüste für deutsche Pferde?

    Doha/Katar 28.01.2020

    Das HH The Emir’s Sword Festival, das größte Rennereignis des Jahres im Februar in Doha/Katar, könnte zwei Pferde anlocken, die einen deutschen Hintergrund haben. Der Krefelder Trainer Mario Hofer nannte den im Besitz von Guido Schmitt stehenden Gamgoom für den Dukhan Sprint (lokale Gr. III, 250.000 Dollar, 1.200 m, Gras), der am 22. Februar stattfindet.

  • Murzabayev und Woodburn top - Ladykiller im Alleingang

    Die Champions gleich auf Siegkurs

    Dortmund 27.01.2020

    Das war die erwartete Demonstration: Der vierjährige Ladykiller hat am Montag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel sein Galoppiervermögen ausgespielt und dem amtierenden Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev gleich im ersten Ritt des Jahres den ersten Sieg beschert.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm