Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Andrasch Starke jetzt die Nummer eins bei Henk Grewe

Neuer Top-Job für Deutschlands Top-Jockey

29. September 2019

Neuer Top-Job für Deutschlands Top-Jockey: Andrasch Starke ist die neue Nummer eins am derzeit führenden Stall von Henk Grewe in Köln. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor, die uns am Sonntagnachmittag erreichte.

Hier der Wortlaut:
Deutschlands amtierender Championjockey Andrasch Starke ist neuer Stalljockey am Rennstall Grewe. Am heutigen Sonntag unterschrieb der 44-jährige auf dem Düsseldorfer Grafenberg einen Zweijahresvertrag bis Ende 2021.

„Ich bin sehr glücklich, mit Andrasch Starke den besten deutschen Jockey der letzten 20 Jahre an meinem Stall zu haben,“ freut sich Henk Grewe auf die Zusammenarbeit. „Ich habe noch mit Andrasch zusammen geritten, seine Professionalität, seine Klasse und seinen Ehrgeiz habe ich immer bewundert. Nun arbeiten wir eng zusammen, das ist toll,“ so Grewe weiter.

„Was Henk Grewe zusammen mit seinen Gesellschaftern in den vergangenen vier Jahren aufgebaut hat, ist einmalig in Deutschland. Als die Anfrage am vergangenen Montag kam, war ich sofort heiß auf diese Aufgabe“, machte Starke seine Ambitionen deutlich.

„Ich möchte große Rennen gewinnen, ich möchte viele Rennen gewinnen“, das ist mit den Pferden, dem Trainer und dem Team möglich“, freut sich der 44-jährige neunfache Champion auf die Zusammenarbeit.

Andrasch Starke wird am morgigen Montag nach Japan aufbrechen, um dort für vier Wochen zu reiten. Auch im Februar und März ist es im Bereich des Möglichen, dass der in Stade geboren Jockey in Japan eine Lizenz bekommt. Ab 1. April 2020 wird er aber definitiv wieder in Deutschland aktiv sein.

Andrasch Starke ist am 4. Januar 1974 geboren, er gewann neun Jockeychampionate in Deutschland, siebenmal siegte er im Deutschen Derby, er gewann mehr als 100 Gruppe-Rennen, und mit der Wunderstute Danedream siegte er auch im Prix de l’Arc de Triomphe in Paris im wichtigsten Rennen Europas.“

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Eckhard Sauren neuer Mitbesitzer von Wonderful Moon

    „Kölsch-Trinker“ jetzt ein „Wasserfreund“

    Köln 21.11.2019

    Eines der hoffnungsvollsten jungen Pferde bleibt in Deutschland: Der im Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld so imponierende Zweijährige Wonderful Moon hat mit dem Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren einen neuen Mitbesitzer.

  • Drei hiesige Pferde für die Wüsten-Highlights genannt

    Kommt der Katar-Derbysieger aus Deutschland?

    Doha/Katar 21.11.2019

    Es ist nicht größer als das Bundesland Hessen, aber unermesslich reich: Katar, der Wüstenstaat am Persischen Golf, gilt aber auch als Pferde-Eldorado. Und bei internationalen Großereignissen im Dezember könnten wieder Pferde aus Deutschland mit von der Partie sein.

  • Top-Treffer beim Dresdner Listen-Finale mit Saurens Say Good Buy

    Der „Grewe-Express“ rollt und rollt

    Dresden 20.11.2019

    Was der Kölner Trainer Henk Grewe in der Saison 2019 anfasst, das wird zu Gold: Auch der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m), das letzte Listenrennen der deutschen Galopp-Saison beim Saisonfinale am Mittwoch in Dresden, ging an den künftigen Champion-Coach: Der von Andrasch Starke gerittene 2,4:1-Favorit Say Good Buy gewann für Besitzer Eckhard Sauren nach einer packenden Kampfpartie und sicherte seinem Eigner die Siegprämie von 14.000 Euro.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm