Login
Trainerservice
Schliessen
Login

„Süßer Sieg“ durch Be Sweet?

Spannendes „Lotteriespiel“ in München

München 10. Oktober 2019

Bevor es am 3. November mit dem großen Finale der German Racing Champions League im Großen Preis von Bayern so richtig rund geht, präsentiert die Rennbahn München am Sonntag ebenfalls ein attraktives Programm. Acht Prüfungen erwarten Sie ab 12:40 Uhr, darunter ein über 1.600 Meter führender Ausgleich II, der Lotto Bayern-Preis (6. Rennen um 15:30 Uhr).

Hier könnte die Hannoversche Stute Be Sweet (V. Schiergen) für Altmeister Hans-Jürgen Gröschel einen weiteren Treffer nachlegen. Sie imponierte auf dieser Bahn und gefiel auch anschließend sehr. Aber auch Maradan (A. Breslin) ist mächtig verbessert. Die meisten Sympathien werden Naledi (M. Pecheur) als Pferd des Galopp Club Süddeutschland gelten.

Auch die zweijährigen Galopper kommen über 1.400 Meter zum Einsatz (1. Rennen um 12:40 Uhr). Stormy Night (M. Pecheur) feierte in Hoppegarten den ersten Erfolg und ist ein möglicher weiterer Treffer für Coach Henk Grewe. Der von Peter Schiergen in Köln trainierte Inaugural (R. Piechulek) zeichnete sich gerade in Dresden aus und könnte erneut ganz weit vorne sein.

Seit langem besteht die Partnerschaft zwischen der Galopprennbahn in Riem und dem staatlichen Lotto-, Casino- und Lotterieunternehmen. Einen letzten Lauf zum Bayerischen Amateurchampionat gibt es an diesem Nachmittag. Man darf gespannt sein, wer sich die letzten Punkte für die Gesamtwertung sichern kann.

Wie immer verwöhnt die Rennbahngastronomie mit feinen Gerichten, italienischen und bayerischen Spezialitäten und  Fast-Food an den Foodtrucks, so dass sich ein Herbstausflug auf jeden Fall lohnt. Auf die kleinen Rennbahnbesucher warten außerdem eine Hüpfburg, der Spielplatz und Ponyreiten.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm