Login
Trainerservice
Schliessen
Login

16 Zweijährige kämpfen in Baden-Baden um 200.000 Euro

Grewes Mega-Angriff in Iffezheim

Baden-Baden 16. Oktober 2019

Noch zwei Tage Spitzensport, dann ist die große Rennsaison 2019 auf der Galopprennbahn in Baden-Baden vorbei. Es lohnt sich also, beim Sales & Racing Festival an diesem Wochenende dabei zu sein. Bereits am Eröffnungstag, der erstmals ein Samstag ist, locken hochkarätige Prüfungen.

Mit dem Ferdinand Leisten-Memorial (BBAG Auktionsrennen, 200.000 Euro, 1.400 m, 6. Rennen um 15:50 Uhr) steht auch das lukrativste Event gleich bevor. Stolze 100.000 Euro bekommt der Besitzer des Siegers des erfolgreichen Zweijährigen. Damit handelt es sich um das am vierthöchsten dotierte Rennen in Deutschland – nach Derby, Diana und Großem Preis von Baden. Ein Riesen-Feld von 16 Pferden greift nach dem großen Geld (Rubaiyat zieht einen Start am Sonntag in Mailand vor, wie am Donnerstag bekannt wurde).

Einen Großangriff unternimmt der führende Zweijährigen-Coach Henk Grewe, denn er sattelt auch ohne den Winterfavoriten noch fünf (!) Kandidaten. In derlei Prüfungen ist er eine Macht. Mangkhut (A. Pietsch) siegte in solch einer Prüfung in Köln, ehe er im Zukunftsrennen auf stärkere Gegner getroffen sein dürfte. Die anschließend Frankreich-Leistung konnte sich sehen lassen. Zavaro (A. Hamelin) sicherte sich solch ein Rennen in Düsseldorf. Hamaron (C. Henrique), Angel Face (J. Bojko) und Kamran (M. Sanna) müssen die jüngsten Formen noch steigern.

No Limit Credit (C. Lecoeuvre) siegte für Trainer Andreas Suborics im Dortmunder Auktionsrennen und ist vielleicht eine interessante Herausforderin.

Insgesamt umfasst das Programm am Samstag acht Prüfungen ab 13 Uhr, darunter auch ein Ausgleich II über 2.400 Meter (2. Rennen um 13;30 Uhr) mit den formstarken Nubius (L. Delozier) und Quintarelli (A. de Vries), sowie der Endlauf zum Nachwuchsförderpreis der Mehl-Mülhens-Stiftung.

Zweimal 10.000 Euro in der Viererwette

Die Viererwette wird zweimal ausgespielt – je 10.000 Euro winken im 3. Rennen um 14:05 Uhr (Ausgleich III, 2.000 m) und im 7. Rennen um 16:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m).
 

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm