Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Holt Pecheur bei der Freitags-Matinée in Krefeld weiter auf?

Nächste Runde im Championatskampf der Jockeys

Krefeld 22. Oktober 2019

94:88 – das ist der Stand im derzeitigen Championatskampf der Jockeys. Bauyrzhan Murzabayev hat noch sechs Punkte Vorsprung auf Maxim Pecheur, der in Baden-Baden stark aufgeholt hat. Es könnte also noch einmal spannend werden. Klare Sache, dass beide am Freitag auch in Krefeld in den Sattel steigen – Pecheur in allen sieben Prüfungen, Murzabayev fünfmal.

Die Rennsaison 2019 ist auf etlichen Rennbahnen in Deutschland schon vorbei, doch in Krefeld geht man noch richtig in die Vollen. Denn am Freitag handelt es sich erst um den vorletzten Termin in diesem Jahr. Dank der Zusammenarbeit mit dem französischen Wett-Multi PMU präsentiert man sieben Rennen ab 12:15 Uhr, von denen die Rennen 1 bis 3 nach Frankreich übertragen werden. Mit 78 Pferden ist die Resonanz ausgezeichnet.

Höhepunkt ist ein Ausgleich III über 1.300 Meter (5. Rennen um 14:15 Uhr). Circuskind (M. Pecheur) ist mit vier Erfolgen in diesem Jahr zu einem großen Erfolgspferd von Trainer Frank Fuhrmann geworden. Hier könnte auch der Kölner Sensationssieger Naqdy (R. Verberkt) gleich einen neuerlichen Coup landen. Aber auch Bishapur (B. Murzabayev) kann an einem guten Tag weit vorne landen. Ilva (L. Delozier) aus dem Stall von Peter Schiergen hat vielleicht noch Steigerungspotenzial.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm