Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Champions League: Noch 10 im Großen Preis von Bayern in München

Der krönende Abschluss der Elite-Serie

München 28. Oktober 2019

Krönender Abschluss der German Racing Champions League am Sonntag beim Saisonfinale in München: Im Großen Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) treffen sich noch einmal die Spitzengalopper im letzten der elf Top-Rennen in der sechs Metropolen umfassenden Rennserie.

Als Gesamtsieger steht Laccario bereits fest, auch Jockey Eduardo Pedroza ist nicht mehr einzuholen. Hochspannung herrscht noch bei den Trainern, denn Markus Klug (40 Punkte), Andreas Wöhler (38 Punkte) und Henk Grewe (32 Punkte) können allesamt noch die Nummer eins werden. Im Finale gibt es die anderthalbfache Punktzahl.

Auch das Starterfeld im letzten Gruppe I-Rennen 2019 ist aller Ehren wert. Beim letzten Streichungstermin am Montag blieben zehn Kandidaten im Aufgebot, darunter auch die beiden von Ralph Beckett in England trainierten Antonia De Vega und Manuela De Vega.

Aus deutscher Sicht wären natürlich die beiden Klassestuten Donjah (A. Hamelin) und Durance sehr interessant. Die weiteren möglichen München-Hoffnungen sind: Nikkei, Wai Key Star, Accon (J. Palik), Ashrun, So Chivalry und Guardian Fay. Unseren großen Vorbericht lesen Sie nach der Starterangabe am Mittwoch.
 

Champions League

Weitere News

  • Minarik und Starke erneut sehr erfolgreich

    Japan-Jubel um deutsche Jockeys

    Japan 26.01.2020

    Auch an diesem Wochenende wurden die beiden aus Deutschland gekommenen Jockeys Andrasch Starke und Filip Minarik in Japan gefeiert. Bereits am Samstag schaffte Filip Minarik in Nakayama zwei Erfolge.

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm