Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Hoffnung Alounak im 4 Millionen-Dollar-Event in Santa Anita

Der Kampf der Kontinente: Amerika gegen Europa im Breeders‘ Cup

Santa Anita/USA 29. Oktober 2019

Der Kampf der Kontinente, Amerika gegen Europa, wird die Galopp-Fans am kommenden Freitag und Samstag wieder begeistern, wenn der Breeders‘ Cup auf der Rennbahn Santa Anita bei Los Angeles in 14 Rennen die Elite versammelt. Der Breeders‘ Cup wird seit 1984 auf verschiedenen Rennbahnen in den USA ausgetragen. Seit dem Jahr 2006 umfasst die Top-Veranstaltung zwei Renntage. Insgesamt werden rund 25 Millionen Dollar ausgeschüttet, womit es sich um eine der lukrativsten Galopp-Veranstaltungen der Welt handelt.

Besonders am Samstag blicken auch alle hiesigen Galopp-Freunde nach Santa Anita, denn im Breeders‘ Cup Turf (Grade I, 4 Mio. Dollar, 2.412 m) ist Deutschland vertreten: Der Kölner Trainer Waldemar Hickst bietet für Darius Racing mit Alounak (unter dem Franzosen Clément Lecoeuvre) den Zweiten des Canadian International und Sieger im Preis der Sparkassen Finanzgruppe auf.

Man darf gespannt sein, was der deutsche Gast hier erreichen kann, er gilt als chancenreicher Außenseiter. Racing Manager Holger Faust: „Bei ihm ist soweit alles gut. Es war eine lange Reise am Samstagabend. Insgesamt war er 16 bis 18 Stunden unterwegs. Er hat sich gut akklimatisiert. Es laufen zwölf Pferde, darunter vier Europäer, Mount Everest, Anthony Van Dyck, Old Persian und Alounak.“ Alounak bekam Startbox sieben zugelost.

Zu den Favoriten gehört der von Aidan O‘ Brien in Irland vorbereitete Anthony Van Dyck, der nach seinem Erfolg im Englischen Derby u.a. Dritter der Irish Champion Stakes war. Sechs Stakes-Siege in Folge sprechen für Bricks And Mortar, der sich zuletzt in der Arlington Million in Chicago auszeichnete. Hochinteressant ist auch Godolphins Old Persian, Dritter im Großen Preis von Berlin und zuletzt Gewinner der Northern Dancer Stakes in Woodbine.
 

Champions League

Weitere News

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

  • Noch 88 Pferde im Rennen des Jahres 2020

    Der Derby-Countdown läuft auf Hochtouren

    Hamburg 10.12.2019

    Am 5. Juli 2020 steigt in Hamburg das bedeutendste Galopprennen des kommenden Jahres – das IDEE 151. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m). Bereits sieben Monate vor dem Blauen Band in der Hansestadt läuft der Countdown auf Hochtouren.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm