Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wie Danedream: Auch Nancho vom Auktions-Schnäppchen zum Star-Galopper

9.000 Euro, eine magische Summe im deutschen Galopprennsport!

München 4. November 2019

9.000 Euro – es ist so etwas wie eine magische Summe im deutschen Galopprennsport. Für diesen Betrag wurde Danedream am 4. Juni 2010 bei der BBAG-Frühjahrsauktion in Iffezheim verkauft. Die Wunderstute aus der Zucht des Gestüts Brümmerhof avancierte später zur Gewinnerin des Prix de l‘ Arc de Triomphe 2011, dem bedeutendsten Galopprennen der Welt, und zur 3.766.403 Euro-Mega-Verdienerin.

Ebenfalls nur 9.000 Euro kostete bei der BBAG-Herbstauktion am 22. Oktober 2016 in Iffezheim der von Heiko Johanpeter in Gütersloh gezogene Nancho. Und dieser nun vierjährige Wallach ist das Pferd der Stunde im hiesigen Turf, denn er gewann zwei Top-Events in Folge: Der in Ungarn von Gabor Marinka für Intergaj (dahinter verbirgt sich Alexander Jovanovic) trainierte Crack sicherte sich die Baden-Württemberg-Trophy (Gruppe III) in Baden-Baden und nun am Sonntag den Waldgeist – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) in München. Das Finalrennen der German Racing Champions League war nach einem bravourösen Ritt von Bayarsaikhan Ganbat der erste Gruppe I-Sieg des aus der Mongolei stammenden, aber seit Jahren in Deutschland beheimateten Jockeys. 171.158 Euro Gewinnsumme, elf Siege bei 18 Starts, das ist die beeindruckende Bilanz Nanchos. Man sieht also, welche Erfolgsstories im deutschen Galoppsport möglich sind!

Laccario, Wöhler und Pedroza die Champions League-Gesamtsieger

In der Gesamtwertung der elf Rennen in sechs Galopp-Metropolen umfassenden Rennserie stand Gestüt Ittlingens Derbysieger Laccario bereits vorher als Sieger fest. Dessen Betreuer Andreas Wöhler holte sich dank des dritten Platzes von Ashrun in München noch den Trainer-Titel. Jockey Eduardo Pedroza war der Top-Jockey der Champions League, weilt aber bereits seit Kurzem in Katar, wo er den Winter über in den Sattel steigt.
 

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm