Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wer wird Champion der Jockeys: Murzabayev oder Pecheur?

Dieser Fight begeistert die Turf-Fans

Köln 5. November 2019

Jeder von ihnen hat mehr als doppelt so viele Rennen gewonnen wie die dahinter liegenden Verfolger, beide beherrschen die Saison 2019, und jeder möchte erstmals Championjockey werden: Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur sind die dominierenden Sattelkünstler Deutschlands.

Und dieser Titel-Fight begeistert die Fans des Turfs und sorgt für Hochspannung auch an den verbleibenden Rennterminen. Aktuell führt Murzabayev mit 100 Saisontreffern mit fünf Zählern vor Maxim Pecheur (95 Siege).

Eine Vorentscheidung könnte in dieser Woche fallen, denn am Samstag (Magdeburg) und am Sonntag (Krefeld) finden zwei Renntage statt, bevor es erst wieder am 20. November in Dresden weitergeht. Aktuell ist Murzabayev in Magdeburg achtmal und in Krefeld sechsmal engagiert. Pecheur besitzt derzeit sieben Engagements für Magdeburg und vier für Krefeld, aber das kann sich bis zu den Starterangaben noch alles ändern.

Vielleicht bleibt es ja bis zum Saisonfinale am 29. Dezember in Dortmund spannend. An diesem Tag werden die Champions geehrt. Man darf gespannt sein, wer es bei den Jockeys sein wird.

Starke zurück aus Japan

Derweil ist der aktuelle deutsche Champion Andrasch Starke wieder zurück von seinem hocherfolgreichen einmonatigen Gastspiel in Japan – am Sonntag wird der Klassejockey in Krefeld in den Sattel steigen.
 

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm