Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dresdner Herbstpreis das letzte Listenrennen Deutschlands 2019

Sagt Say Good Buy „auf Wiedersehen“?

Dresden 18. November 2019

Der Mittwoch ist nicht nur kalendarisch als Buß- und Bettag ein Feiertag in Dresden, sondern auch in sportlicher Hinsicht: Denn beim großen Saisonfinale steht Deutschlands letztes Listenrennen 2019 an – der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 14:20 Uhr). Vor einem Jahr setzte sich hier kein Geringerer als Be My Sheriff gegen Itobo und Windstoß durch, was schon einiges über den Stellenwert der Prüfung aussagt.

Mit Eckhard Saurens Say Good Buy (mit Andrasch Starke) kommt ein starker Kandidat wieder aus dem Stall von Henk Grewe. Zuletzt in der Baden-Württemberg-Trophy wuchs der Dreijährige regelrecht über sich hinaus und wurde toller Zweiter. Mit dem Ittlinger Nikkei (M. Pecheur) bietet Peter Schiergen einen ehemaligen Gruppesieger auf. Fort Good Hope (M. Seidl) ist in großen Handicaps erprobt.

Vielleicht kann auch der Münchener Gast Amiro (R. Piechulek) mitmischen, der Zweiter im Halleschen Auktionsrennen war. Das Zwölfer-Feld ist ausgesprochen international mit Gästen aus Polen, Tschechien und der Slowakei.

Viererwette mit 10.000 Euro!

Auch das weitere Programm der insgesamt neun Rennen ab 11:15 Uhr kann sich sehen lassen. Neben einem Zweijährigen-Rennen verdient auch die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette des 8. Rennens um 14:55 Uhr (Ausgleich III, 1.900 m) einen deutlichen Hinweis.


Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm