Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bahrain-Abenteuer für die Wittekindshof-Stute

Erobert Sword Peinture die Wüste?

Bahrain 19. November 2019

Das Wüsten-Abenteuer hat längst begonnen, und am Freitag könnte die große Stunde für die deutsche Hoffnung Sword Peinture in Bahrain schlagen: Die von Andreas Suborics in Köln trainierte Stute, in ihrer bisherigen Karriere bereits Listensiegerin, bestreitet am Freitag die mit 200.000 Dollar dotierte und über 2.000 Meter führende Bahrain International Trophy.

Filip Minarik wird im Sattel der Deutschen sitzen, die bereits bestens in Bahrain gelandet ist. Sie bekommt es mit 13 Konkurrenten zu tun. Das Feld ist ausgesprochen international mit Afaak (Jim Crowley/Charles Hills/England), Aquarium (Richard Kingscote/Jane Chapple-Hyam/England), Intellogent (Pierre-Charles Boudot/Fabrice Chappet/Frankreich), Mountain Angel (Andrea Atzeni/Roger Varian/England), Pivoine (Silvestre De Sousa/Andrew Balding/England), Royal Julius (Stephane Pasquier/Jerome Reynier/Frankreich) und Turgenev (Robert Havlin/John Gosden/England). Adrie de Vries steuert Vale Do Sol.

Ernesto nach England verkauft

Derweil wurde der von Markus Klug für den Stall Reckendorf trainierte vierjährige Hengst Ernesto bei der Arqana Herbstauktion in Deauville/Frankreich für 115.000 Euro verkauft. Die RPG Bloodstock von Rupert Pritchard Gordon aus England sicherte sich den Sieger des Altano-Rennens (Listenrennen) in Berlin-Hoppegarten.


Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm