Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Stuten bei Deauville-Auktion heiß begehrt

Ein Feuerwerk der hohen Preise

Deauville/Frankreich 7. Dezember 2019

Ein Feuerwerk der hohen Preise für deutsche Stuten – bei der Arqana Vente d‘ Elevage in Deauville geht es in diesen Tagen ganz hoch her. Am Samstag wurden bis zum frühen Abend etliche hiesige Pferdedamen für Summen von über 100.000 Euro, auf die wir uns hier konzentrieren möchten, bei dieser Versteigerung veräußert.

Hier einige der Highlights aus hiesiger Warte: Die vom Gestüt Karlshof gezogene Soldier Hollow-Tochter Joplin, für den Stall Captain’s Friends und Trainer Dieter Fechner u.a. Vierte im Prix Rothschild (Gruppe I), die ihre Rennkarriere später aus gesundheitlichen Gründen beendet hatte, wurde für 300.000 Euro an Lake Villa Farm und Narvick International veräußert. Als Anbieter firmierte La Motteraye Consignment.

Sogar 380.000 Euro war der Preis für die Sageburg-Tochter Qualisaga, die für Besitzer Torsten Raber und Trainerin Carina Fey 2019 zwei Listenrennen für sich entschieden hatte. Die japanische Shadai-Farm sicherte sich diese Stute, die mehrfach für geringe Preise (u.a. hatte Torsten Raber 12.987 Euro bezahlt) nach Verkaufsrennen den Eigner gewechselt hatte, aber inzwischen 252.348 Euro eingaloppierte.

Aber damit längst nicht genug. Gestüt Brümmerhofs Soldier Hollow-Lady Cherry Lady (angeboten vom Haras d‘ Ombreville), die unter der Regie von Peter Schiergen dreimal erfolgreich war, u.a. in einem Listenrennen, wechselte für 270.000 Euro an die Braodhurst Agency.

130.000 Euro hatte die vom Gestüt Haus Ittlingen gezogene Brümmerhoferin Clear For Take Off (ebenfalls vom Haras d‘ Ombreville angeboten), die Dominik Moser vorbereitete, gebracht, hier bekam Group I Bloodstock den Zuschlag.

Und noch eine andere Brümmerhoferin erzielte einen stolzen Preis –120.000 Euro kostete die vom Gestüt Riepegrund gezogene Best On Stage, die Peter Schiergen trainierte und ebenfalls ein Angebot des Haras d‘ Ombreville war. Hier hatte Crispin de Moubray den längsten Atem.

Bei 142.000 Euro wurde die aus Riepegrunder Zucht stammende und vom Haras du Logis angebotene Areion-Tochter Binti Al Nar, die ebenfalls bei Peter Schiergen beheimatet war, an die MAB Agency verkauft.

Mit 19 Stuten ist das Gestüt Fährhof bei dieser Auktion vertreten, die ersten neun Kandidatinnen wurden am Samstag angeboten. Der Höchstpreis unter ihnen waren 120.000 Euro für die Soldier Hollow-Tochter Quipura, die an Kildaragh Bloodstock ging. 115.000 Euro erreichte die von Ulysses tragende Maxios-Tochter Realms Of Light, die sich Sheamus Mills Bloodstock sicherte.

Berglars Top-Kauf für 260.000 Euro!

Aber es gab auch einen besonders hochpreisigen Zuschlag für einen deutschen Besitzer: Ronald Rauscher ersteigerte für Dr. Christoph Berglar für 260.000 Euro ein vom Haras d‘ Etreham angebotenes Almanzor-Stutfohlen aus der von Montjeu stammenden Fresh Air.

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • 39,8:1: Aerion macht die Wetter glücklich

    Der deutsche Toto-Schocker von Cagnes

    Cagnes-sur-Mer 21.01.2020

    Der deutsche Toto-Schocker von Cagnes-sur-Mer: Das Meeting an der Riviera ist in vollem Gange, und am Montag gab es für alle Wetter enorm viel Geld auf einen Sieger aus Deutschland: Der von Gerald Geisler in Iffezheim für den Stall Herb trainierte Aerion bezahlte 39,8:1 Euro!

  • Starke und Minarik siegen in Japan

    Für die deutschen Jockeys geht die Sonne auf

    Japan 20.01.2020

    Sie gehören in Deutschland zu den besten Jockeys der Szene. Und bei ihren derzeitigen Japan-Gastspielen machen Sie Top-Werbung für den hiesigen Turf: Andrasch Starke und Filip Minarik. Für beide Sattelkünstler läuft es blendend im Land der aufgehenden Sonne.

  • Nur kein klarer Sieg der Favoriten

    Der große Tag der Formpferde in Dortmund

    Dortmund 19.01.2020

    Das war ein guter Tag für die Formpferde auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel: In fünf der sechs Rennen blieb die Siegquote im niedrigen einstelligen Bereich, auch wenn es keinen Favoriten-Sieg im engeren Sinn gab.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm