Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Riesen-Programm für die ganze Familie in Köln

Klassesprinter am Tag der Deutschen Einheit

Köln 2. Oktober 2013

Werner Spinner, der Präsident des 1. FC Köln, gehörte jüngst zu den Besuchern beim 51. Preis von Europa. Hierbei wurde er vor großem Publikum auch kurz interviewt. Alle Fußballfreunde, von denen es unter den Galopp-Fans sehr viele gibt, horchten auf, als er ankündigte, zum nächsten Renntag mit einigen FC-Profis wiederzukommen.

Pressemitteilung:


Dass seine prominenten Begleiter fleißig Autogramme schreiben würden, versprach er noch obendrein. Eine Nachricht, die insbesondere alle Jungen und Mädchen höchst interessiert aufnahmen, die ja an diesem 3. Oktober gewiss in hellen Scharen da sein werden.
"Schlag den Helmes"

Schließlich handelt es sich bei dem Renntag am Tag der Deutschen Einheit abermals um einen der allseits beliebten Familienrenntage. Der Besuch der Spieler Miso Brecko, Patrick Helmes und Kacper Przybylko passt also ideal ins Veranstaltungsschema des Tages. Und Patrick Helmes steht sogar für ein Torwandschießen zur Verfügung, bei dem das Publikum mit einbezogen sein wird und es dann heißt: "Schlag den Helmes!"

Kids Club des 1. FC Köln im Kinderland

Ein Familienrenntag verspricht gleichzeitig wieder Hochbetrieb im neuen Kinderland, das schon sehr gut angenommen wurde. Hier wird vor allem auch der Zauberer erneut seine Trickkiste aufmachen. Bei den Kleinen ist er längst der erklärte Star schlechthin. Doch Hüpfburg, Riesenrutsche, Kinderschminken und Ponyreiten sind nach wie vor ebenso absolute Renner. Der 1. FC Köln wird auch im Kinderland präsent sein, hier natürlich mit seinem so populären "Kids Club".
Live bei Silvery Moon in Hoppegarten
Silvery Moon, der schnellste Schecke der Welt, zählt zweifellos auch zu den erklärten Favoriten der jüngsten Rennbahnbesucher. Wobei der inzwischen deutschlandweit bekannte bunte Hengst sogar längst ein Publikumsliebling aller Altersklassen ist. Dem wird selbstverständlich Rechnung getragen, wenn er am selben Tag in Hoppegarten startet. Seinen parallelen Auftritt auf der Rennbahn vor den Toren Berlins kann die gesamte Fangemeinde nämlich über alle Bahnmonitore live mitverfolgen und in diesem speziellen Rennen dann auch an den Kölner Kassen wetten. Auf ihn wie auf seine Gegner.
Ein Sprinter der ersten Garnitur

Den sportlichen Höhepunkt im Weidenpescher Park bildet am Donnerstag der Kölner Herbst-Preis, mit u.a. dem Wallach Smooth Operator am Start, der schon seit vielen Jahren zu Deutschlands bewährtesten Sprintern zählt und mehrfacher Gruppe-Sieger ist. Zwei französische Stuten geben dem Listenrennen über 1.400 Meter sogar eine internationale Note. Was den 7-jährigen Smooth Operator angeht, so zählte er schon als Zweijähriger nach einem Sieg im Criterium de Maisons-Laffitte, einem der wichtigsten Rennen für Zweijährige in Frankreich, zu den Besten seiner Altersklasse in Europa. Große Erfolge gelangen ihm dazu in Chantilly, Longchamp, Baden-Baden und München-Riem.

Was dem von Trainer Mario Hofer über derart lange Zeit so glänzend in Schuss gehaltenen Haudegen in seiner Erfolgschronik noch fehlt, wäre ein Sieg in Köln. Am 3. Oktober beim Familienrenntag könnte der vor den Augen der FC-Stars aber schon Realität werden.

Moderiert wird der Renntag von dem bekannten Sportmoderator Ulli Potofski. Für die Wetter gibt es als besonderen Anreiz im fünften Rennen, dem Miro-Preis, wieder eine Wettchance mit einer Garantieauszahlung der Viererwette mit 10.000 Euro. Beginn ist um 13.15 Uhr, und das erste Rennen startet um 13.45 Uhr.

 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm