Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Frankfurt rechnet mit Besucheransturm

Populärer Handwerker-Renntag

Frankfurt/Main 18. Juni 2014

Der besucherstärkste Renntag steht vor der Tür, wenn die Handwerks-Innungen des Rhein-Main -Gebiets sich und ihre Produkte vorstellen. Bei sonnigem Wetter und erwarteten 24 Grad Celsius wird der "Handwerker-Renntag" viele BesucherInnen anlocken. Geboten wird spannender Sport mit neun Galopprennen.

Der besucherstärkste Renntag steht vor der Tür, wenn die Handwerks-Innungen des Rhein-Main -Gebiets sich und ihre Produkte vorstellen. Bei sonnigem Wetter und erwarteten 24 Grad Celsius wird der "Handwerker-Renntag" viele BesucherInnen anlocken. Geboten wird spannender Sport mit neun Galopprennen.

Die renntechnischen Informationen werden zeitgleich erstellt, so dass die Angaben unter Vorbehalt erfolgen: Den Auftakt machen erstmals in dieser Saison in Frankfurt die zweijährigen Pferde, die am 1200 m-Start in die Startboxen einrücken. Auch ein Frankfurter Pferd ist mit von der Partie: Palace Prince, Eigner des Hengstes ist das Gestüt Höny Hof und Trainerin ist Regine Weißmeier.

Im zweiten Rennen, einem Ausgleich III über 1200 m werden sechs Pferde einrücken. In dem Rennen über 1300 m für vierjährige und ältere sieglose Pferde ist ebenfalls ein Frankfurter Pferd vertreten: Marian Koutny bietet die der Familie Koutny gehörende Stute Lam Arie auf.

Seit längerer Zeit sieht das Frankfurter Turf-Publikum wieder einmal die arabischen Vollblüter in Aktion. Zehn Araber werden die Startposition am 1600m-Start beziehen. Neun Pferde werden in dem Rennen für dreijährige sieglose Pferde an den Start gehen. In der Prüfung über 1600 m bietet Markus Münch den in seinem Besitz stehenden Darco auf.

In dem Ausgleich IV über 1600 m kommt die von Wilfried Kujath trainierte Stute Lulea (Besitzerin: Christa Jansen) an den Start. Sie wird mit sechs weiteren Pferden das Rennen bestreiten. Das Hauptrennen des Tages wird der Ausgleich III über 2150 m sein. Auch hier ist ein Frankfurter Pferd vertreten: Night Chaparral, der unter Wilfried Kujaths Regie zwei Rennen in Folge gewann, wird hier für den Stall Reichenbach an den Start gehen.

Im achten Rennen sind drei Frankfurter Pferde mit von der Partie: Markus Münch bietet die in seinen Farben startende Stute Flora auf, Heinz Hesse sattelt die Stute Tivoli, und Wilfried Kujath wird die Stute Double Birthday für den Stall Magic an den Start bringen. Im abschließenden Rennen rücken die Pferde an der 2000 m-Startstelle in die Boxen ein. Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes Altersgewichtsrennen für vierjährige und ältere Pferde.

Die Innungen der Handwerkskammer präsentieren sich und es können wieder jede Menge Berufe erkundet werden und man kann sich ausgiebig darüber informieren. Zudem gibt es Darbietungen der Fassadenkletterer, in Frankfurt will man hoch hinaus. Kulinarisch kommt man ebenfalls auf seine Kosten und der Biergarten wird sich vor Genießern nicht retten können.

Neu wird ein großes und professionelles Angebot für die Kinder sein: Spiel, Spaß und Spannung ist garantiert im Kinderland. Dieses vielfältige Angebot ist ein kostenloser Service des Frankfurter Renn-Klub 2010 e.V. und wird am Spielplatz zu finden sein.

Parkplätze stehen wie üblich auf dem Parkplatz Gleisdreieck ausreichend zur Verfügung und via kostenlosen Shuttle ist ein einfaches Kommen zur Rennbahn garantiert.Zudem ist für Jugendliche bis 18 Jahre der Eintritt frei an diesem Renntag.

 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm