Login
Trainerservice
Schliessen
Login

„Erntedank-Renntag“ am Sonntag in Bremen

Sieben spannende Galopprennen am fünften Tag

Bremen 16. Oktober 2014

Wenn der Wetterbericht hält, was er verspricht, wird der "Erntedank-Renntag" am Sonntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr eine sonnige Angelegenheit. Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr, die Startmaschine öffnet sich erstmals um 14.05 Uhr. Zuvor darf sich der reiterliche Nachwuchs auf Ponys versuchen.

Wenn der Wetterbericht hält, was er verspricht, wird der "Erntedank-Renntag" am Sonntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr eine sonnige Angelegenheit. Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr, die Startmaschine öffnet sich erstmals um 14.05 Uhr. Zuvor darf sich der reiterliche Nachwuchs auf Ponys versuchen.

Der fünfte Renntag der Saison wird moderiert von Andreas Neugeboren, einem TV-Moderator des Senders MDR und ausgewiesenen Galoppsportexperten. "Wenn im Oktober Renntage in der Vahr sind, ist es Tradition, dass sportlich begeisterte Bremer zuerst zu uns kommen, ehe sie auf den Freimarkt gehen", so Frank Lenk als Sprecher des Vorstands des Bremer Rennvereins. "Nur bei uns können sich Kinder über ein Pfadfinderzelt sowie über die Chance freuen, ein echtes Rennpferd mit Fingerfarbe zu bemalen."

Nach dem Ponyrennen erwarten die Besucher sieben spannende Galopprennen. 52 Pferde treten an, 6 werden in Bremen-Mahndorf vorbereitet. Die beste Siegchance hat vermutlich der schnelle Powerplay aus dem Stall von Pavel Vovcenko im "Zech Immobilien-Preis". Wetter von Pferden mit amüsanten Namen dürfen am Sonntag optimistisch zum Wettschalter eilen, da Aussicht im Rennen "Meile der KAMÜ Bau" und Heiße Schokolade im "Copper Coast Rennen" zur Favoritengruppe gehören. Im "SOS Kinderdorf-Rennen" treten Halbblutpferde an.

Bis zu einem Renntag im September galt der in Bremen-Mahndorf von Pavel Vovcenko trainierte Baguss als der beste dieser Rasse. In Hannover ging jedoch der Stern von Apoleon auf. Gezüchtet wie ein Reitpferd aus einer einst in Bremen trainierten Rennstute, sollte er eigentlich nur Reitpferderennen bestreiten. Er imponierte in diesen aber so sehr, dass er zu den Rennpferden wechselte. Im Vorfeld seines Rennbahndebüts war der in Ostseenähe von Anna Schleusner-Fruhriep trainierte Wallach großer Außenseiter, als die Startmaschine sich öffnete, wurde er als Favorit gehandelt und siegte locker. Die Bremer Reiterin Sonja Daroszewski hat beste Möglichkeiten, ihren dritten Sieg im Rennsattel zu erzielen.

Zwei Rennen werden am Sonntag ausschließlich von Amateurreitern bestritten. Auch die aktuelle deutsche Championesse Silke Brüggemann reist nach Bremen und steuert den von ihr selbst trainierten Halliday sowie die Außenseiterin Coya. Mit Marc Timpelan und dem in der Nähe von Bremen beheimateten Raoul Johannes Dygas steigen auch zwei Ex-Profis bei den Hobbyreitern in den Sattel.

 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm