Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Veranstaltungsbeginn am Samstag um 11:15 Uhr

Starkes Programm beim Finale der Bremer Saison

Bremen 12. November 2014

104 Pferde bestreiten am kommenden Samstag die zehn Rennen beim Saisonfinale auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr. Veranstaltungsbeginn ist bereits um 11:15 Uhr, nach einem einleitenden Reitpferderennen um 11:40 Uhr folgen bis 16 Uhr neun Galopprennen. Sieben Jockeys der deutschen Top 10 steigen in den Sattel, die Top 7 der deutschen Trainer sattelt Pferde.

"Wir können bereits vor dem Saisonfinale ein positives Fazit der ersten Saison unter neuer Leitung ziehen", so Frank Lenk vom Vorstand des Bremer Rennvereins. "Das für einen November starke Programm lässt einen krönenden Saisonabschluss erwarten."

Es präsentieren sich am Samstag auch einige Pferde mit gehobener Klasse, wie die von Markus Klug in Köln-Heumar vorbereitete Stute Wild Step, die im "It's Gino Cup" klare Favoritin ist. Hauptrennen ist die "Campanologist & Pastorius Trophy", ein Ausgleich II, also die zweite Liga des Galopprennsports. Hier sind die Chancen groß, dass der in Köln von Waldemar Hickst trainierte Blue Marlin zu seinem vierten Sieg in Folge kommt. Sein stärkster Gegner könnte der in der Nähe der Ostsee in Marlow von Anna Schleusner-Fruhriep vorbereitete Alberto Hawaii sein, der bereits drei Rennen in diesem Jahr gewann.

Eine Wettchance des Tages wird unter dem Titel "Vom swb-Derby-Trial zum Melbourne Cup - Wir gratulieren Protectionist" entschieden. Es treten 13 Pferde an. Für einen Grundeinsatz von nur 50 Cent lockt hier das große Geld, denn es gibt in der Viererwette eine garantierte Auszahlung von 10.000 Euro. See Dex aus dem Stall von Günter Lentz ist nicht nur einer der chancenreichsten Bremer beim Saisonfinale, er ist auch einer der Favoriten in dieser Prüfung.

Drei Rennen gewann der Bremer Wallach bereits in dieser Saison und steht nach zwei zweiten Plätzen nun vor Sieg Nummer 4. Seine vermutlich stärkste Konkurrentin, die in Neuenhagen bei Berlin von Uwe Stech trainierte Titania, ließ er Mitte Oktober in Baden-Baden bereits hinter sich. Geritten wird See Dex von Patrick Gibson, der mit 1,81 m der größte in Deutschland aktive Rennreiter ist. Nachdem er seine Lehre in Bremen-Mahndorf beendete, zog er nach Köln.

Insgesamt werden zehn der 104 Starter auf der Trainingsanlage in Bremen-Mahndorf vorbereitet und die auf See Dex treffende frische Siegerin Kimbra von Martina Grünewald direkt in der Vahr.

 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm