Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Erfolg im 80. Gerling-Preis in Köln

Guardini triumphiert im Domstadt-Grand Prix

Köln 10. Mai 2015

„Wiedergeburt“ eines vierbeinigen Hoffnungsträgers am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Der vierjährige Hengst Guardini, im Besitz von Georg Baron von Ullmann, galt 2014 als Pferd mit Ambitionen für die großen 2.400 Meter-Rennen Europas. Doch so richtig umsetzen konnte der Dalahkhani-Sohn das damals nicht. Doch im 80. Gerling-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro) meldete sich der 27:10-Co-Favorit mit einem Treffer im Frühjahrs Grand Prix in der Domstadt zurück.

Unter Filip Minarik avancierte Guardini zum Nachfolger von Ivanhowe, der vor einem Jahr hier ebenfalls für den Stall von Trainer Jean-Pierre Carvalho (Bergheim) erfolgreich gewesen war, ehe er später zwei Gruppe I-Rennen gewann. Von zweiter Position hinter dem in einem Mega-Tempo führenden Sirius fand Guardini einen perfekten Rennverlauf vor.

Um Sirius war es nach dieser Fahrt auf der Zielgeraden bald geschehen. Guardini ging an der Innenseite schnell nach vorne, dann tauchte außen in ganz großem Stil Girolamo auf, und außen kam Eric immer besser in Fahrt. Zunächst schien Girolamo hier erneut gewinnen zu können, doch innen entwickelte Guardini die stärksten Reserven und sicherte sich beim siebten Start sein drittes Rennen und eine Prämie von 40.000 Euro. Seine Gewinnsumme katapultierte er auf 96.350 Euro.

„Wir hatten ein ideales Rennen. Guardini hat seine Arbeitsleistungen deutlich überboten. Ich war vorher gar nicht so optimistisch“, gab Siegreiter Filip Minarik anschließend zu. Trainer Jean-Pierre Carvalho ergänzte: „Es war ein sehr schnelles Rennen. Guardini hatte eine gute Position. Auf der Geraden wurde er kurz von Girolamo überlaufen, aber dann hat er gut durchgezogen. Wir haben mit ihm nun mehrere Optionen mit dem Großen Preis der Badischen Unternehmer in Baden-Baden oder bei Rennen in Frankreich.“

Blendend schlug sich auch der lange sehr gefährlich wirkende Girolamo als Zweiter. Auch Eric hielt sich auf Rang drei ansprechend. Ziemlich blass blieb als Vierter Earl of Tinsdal, der diesmal nie weiter vorne war.  

 

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm