Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch Anna Nerium und Square de Luyne siegen

Loxley gewinnt den Grand Prix de Deauville

Deauville, Goodwood, Ovrevoll 29. August 2018

Der dreijährige New Approach-Sohn Loxley konnte mit dem Grand Prix de Deauville (Gr.II) im französischen Seebad Deauville sein erstes Gruppe- und sein zweites Stakes-Rennen gewinnen. Zudem siegte die Dubawi-Stute Anna Nerium in den auf Gruppe-3 Ebene gelaufenen Surpreme Stakes in Goodwood und der dreijährige Manduro-Sohn Square de Luyne setzte sich im Norsk Derby(L.) in Ovrevoll durch.

Der dreijährige New Approach-Sohn Loxley konnte mit dem Grand Prix de Deauville (Gr.II) im französischen Seebad Deauville sein erstes Gruppe- und sein zweites Stakes-Rennen gewinnen. Er ist das vierte und bisher beste Produkt der Nayef-Stute Lady Marian, die sich im Prix de l'Opera als Gruppe I-Siegerin profilierte. Die auf höchster Ebene auch im klassischen Preis der Diana und im Prix Jean Romanet zweitplatzierte Lady Marian ist eine Halbschwester des Gruppe III-Siegers Lucidor.
Ihre zweite Mutter La Concordia (v. Surumu) ist eine rechte Schwester der Winterkönigin und klassisch platzierten Gruppe III-Siegerin La Colorada, die sich zudem als Mutter des Klassehengstes und Champion-Vererbers Lomitas, sowie La Virginia auszeichnet. Diese ist Mutter von drei Gruppe-Siegern mit dem Derby-Sieger Lavirco an der Spitze, wobei es sich hierbei um die Fährhhofer Erfolgslinie der Crepello-Stute Love In handelt.



Die dreijährige Dubawi-Tochter Anna Nerium kam in Goodwood in den Supreme Stakes (Gr.III) zu ihrem zweiten Gruppe-Treffer. Ihre Mutter ist die Old Vic-Stute Anna Oleanda, die mit der in den Oaks d'Italia (Gr.II) zweitplazierten Prix d'Aumale (Gr.III)-Gewinnerin Middle Club (v. Fantastic Light) und dem zweijährigen Gruppe III-Sieger Piping Rock als Vollbruder zu Anna Nerium zwei weitere Gruppe-Sieger stellte. Anna Oleanda ist zudem über ihre Manduro-Tochter Coplow die zweite Mutter der diesjährigen English 1000 Guineas (Gr.I)-Siegerin Billesdon Brook (v. Champs Elysees). Anna Oleanda ist eine Tochter der Röttgener Klassestute und Diana-Siegerin Anna Paola (v. Prince Ippi), die sich für Sheikh Mohammeds Darley Stud als wichtige Linienbegründerin erwiesen hat.



Der dreijährige Manduro-Sohn Square de Luynes konnte in Ovrevoll auf Listenebene das Norsk Derby für sich entscheiden. Er ist ein Nachkomme der in den Warwickshire Oaks (L.) erfolgreichen Dashing Blade-Stute Power Girl, die sich auch für die gruppeplatzierte Listensiegerin Glowing Cloud (v. Dylan Thomas) verantwortlich zeichnet. Power Girls Mutter Picara (v. Prince Ippi) ist eine rechte Schwester des Derby-Sieger Philipo sowie eine Halbschwester der Surumu-Stute Pikante. Letztere brachte mit Derby-Sieger Pik König (v. Königsstuhl) und dem, wie Power Girl von Dashing Blade stammenden, Champion-Meiler Power Flame zwei weitere Spitzenpferde.

 

Champions League

Weitere News

  • Ladykiller mit Super-Start-Ziel-Triumph – Say Good Buy sagt „Auf Wiedersehen“

    Weltstar noch kein „Star von Hannover“

    Hannover 18.08.2019

    Hochspannung herrschte am Sonntag in Hannover: Beim leider ziemlich verregneten Ascot-Renntag mit einem großen Beiprogramm (unter anderem gab sich Sängerin Vicky Leandros die Ehre) startete der 2018 im Deutschen Derby erfolgreiche Röttgener Weltstar erstmals nach einer über einjährigen Verletzungspause. Doch um es vorwegzunehmen, es reichte im Großen Preis der Deutschen Bank nur zu Platz drei.

  • Starker Starke führt Gröschel-Lady zum Düsseldorf-Sieg

    Emerita hält den Sparkassenpreis in Deutschland

    Düsseldorf 18.08.2019

    Deutscher Jubel am Sonntag in Düsseldorf: Denn die von Trainer-Altmeister Hans-Jürgen Gröschel in Hannover vorbereitete vierjährige Stute Emerita war die schnellste Lady im 33. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf (Listenrennen, 35.000 Euro, 1.400 m).

  • Riesenüberraschung durch Haylah - Tolle Foto-Challenge

    Großer Holland-Jubel in Mülheim

    Mülheim 17.08.2019

    Großer Holland-Jubel am Samstag vor 4.300 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr: Drei Pferde hatte Besitzertrainer-Champion Lucien van der Meulen am Samstag in das Hauptrennen geschickt, am Ende gewann die größte Außenseiterin in seinem Trio: Die 144,4:1-Chance Haylah schnappte sich mit fünf Längen Vorsprung den Großen Preis von Wettstar.de und ergatterte die Siegprämie von 10.000 Euro in diesem mit 17.000 Euro dotierten 1.400 Meter-Ausgleich II.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm