Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neuer Rekordpreis und die Linie der Britannia sehr begehrt

11. Oktober 2018

Der Rekordpreis vom Montag war am Dienstag schon wieder Geschichte, denn ein Dubawi-Hengst aus der dreifachen Gruppe I-Siegerin Dar Re Mi realisierte nach langem Bieteduell 3,5 Millionen Guineas. David Redvers hatte hier im Auftrag von Sheikh Fahad den längsten Atem und sicherte sich den Vollbruder des frischen Champagne Stakes-Siegers und Top-Zweijährigen Too Darn Hot sowie zu der Gruppe III-Siegerin So Mi Dar und der Listensiegerin Lah Ti Dar, die beim letzten Start Zweite im English St. Leger war.

Dar Re Mi eine von vier Gruppe I-Siegern aus der Prix Vermeille-Gewinnerin Darara, darunter der in den Prince of Wales's Stakes erfolgreiche Tiger Hill-Sohn Rewilding. Nicht unerwähnt bleiben sollten die 1,3 Millionen Guineas für eine rechte Schwester der Epsom Oaks-Siegerin Was (v. Galileo) als Enkelin der Championstute Park Express. Diese Familie ist in Deutschland durch die Nachzucht von Myra's Best als Halbschwester zu Park Express in der Zucht von Gestüt Park Wiedingen fest verankert.


Für deutsches Blut wurde unverändert gut gezahlt. Blandford Bloodstock sicherte sich für 800.000 Guineas einen Lope de Vega-Sohn aus der Montjeu-Stute Burning Heights, die aus dieser Verbindung bereits den klassisch platzierten Gruppe III-Sieger Blue de Vega vorweisen kann. Die nächste Mutter Bougainvillea ist eine Acatenango-Tochter der Klassestute Britannia, die mit Bougainvilleas auch international bewährter Vollschwester Borgia und dem Coronation Cup-Sieger Boreal zwei Derby-Sieger stellte. Eine Lope de Vega-Stute aus einer Tochter der Burning Heights ging für 150.000 Guineas an Donald Sackville, der bei 350.000 Guineas auch das letzte Gebot für eine Acclamation-Tochter aus der Big Shuffle-Stute Debütantin hatte. Letztere stammt aus einer Vollschwester der Championstute und Top-Vereberin Diasprina aus bester Röttgener Provenienz und somit aus der Linie der Rheffic-Stute Dorle, deren größtes internationales Aushängeschild der Kentucky Derby-Sieger Animal Kingdom ist. Aus der Linie der Klassestute Britannia ist auch noch eine Frankel-Stute aus der Biscaya Bay als Tochter der zuvor genannten Acatenango-Stute Borgia zu nennen. Hier ging der Zuschlag bei 230.000 Guineas an Sheikh Abdullah Almalek Alsabel.

Champions League

Weitere News

  • Vier Treffer für den Jockey bei der Neusser Premiere

    Bojkos glänzender Sand-Start

    Neuss 23.10.2018

    Die Sandbahn-Saison in Neuss startete am Dienstagabend mit einem PMU-Renntag und fast durchweg vollbesetzten Feldern. Doch ein Jockey hatte offenbar so richtig Siegeshunger: Jozef Bojko schaffte gleich vier Treffer und war der Mann des Tages. Gleich zu Beginn landete er eine Überraschung durch den von Peter Verberkt in den Niederlanden trainierten Tikthebox (91:10), der sich in einem 1.500 Meter-Handicap Start-Ziel mit letztem Einsatz noch gegen die starke Schlussoffensive von Lacato erfolgreich zur Wehr setzte. Rich Roofer lief als Dritter das erwartet gute Rennen.

  • Champions League-Sieger von 2017 ist verkauft

    Guignol wird Deckhengst in Frankreich

    Bergheim 23.10.2018

    Guignol, Gewinner der German Racing Champions League 2017, wechselt als Deckhengst nach Frankreich. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho trainierte sechsjährige Cape Cross-Sohn des Stalles Ullmann wurde an das Haras D‘ Annebault verkauft, wie GaloppOnline.de berichtet. 4.500 Euro soll seine Decktaxe betragen.

  • Jockey nimmt an internationalem Wettbewerb teil

    Helfenbein für Deutschland in China

    Wuhan/China 23.10.2018

    Andreas Helfenbein geht auf große Reise: Am Samstag nimmt der 51-jährige für Deutschland an einem internationalen Jockey-Wettbewerb in Wuhan/China teil. Vermittelt hat ihm diesen tollen Einsatz Kai Schirmann, der Leiter der Jockeyschule in Köln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm